Hamburg-News

Belgier und Australierin siegen beim Ironman

Bart Aernouts aus Belgien läuft als erster ins Ziel und gewinnt den Ironman.

Bart Aernouts aus Belgien läuft als erster ins Ziel und gewinnt den Ironman.

Foto: dpa

Was in der Stadt passiert, was die Hamburger bewegt oder wo der Verkehr stockt: Lesen Sie hier, was heute in Hamburg los ist.

Hamburg. Aktuelle und lokale Nachrichten aus dem Rathaus, wichtige Einsätze von Polizei und Feuerwehr, Neues von Hanseaten und Prominenten, Kurioses aus der Stadt – hier in den Hamburg-News.

24-jähriger Belgier siegt beim Ironman

Der Belgier Bart Aernouts und die Australierin Sarah Crowley sind bei der zweiten Auflage des Ironman in Hamburg zu souveränen Siegen gestürmt. Der 34-jährige Aernouts setzte sich am Sonntag nach einem Sechs-Kilometer-Lauf, 180 Kilometer auf dem Rad und dem abschließenden Marathon vor dem Briten Joe Skipper und dem Vorjahressieger James Cunnama aus Südafrika durch. Im Ziel hatte Aernouts nach 7:05:26 Stunden über sieben Minuten Vorsprung auf Skipper. Bester Deutscher wurde auf Rang fünf Franz Löschke, der damit bei seinem ersten Start auf der Langdistanz deutscher Meister wurde.

Ähnlich überlegen wie Aernouts war Sarah Crowley. Die 35-Jährige lag im Ziel auf dem Rathausmarkt in Hamburg über fünf Minuten vor Katharina Grohmann. Die 31-Jährige aus Bad Vilbel sicherte sich damit wie Löschke den deutschen Meister-Titel über die Langdistanz. Vorjahressiegerin Daniela Sämmler aus Darmstadt konnte auf der Marathonstrecke nicht mehr mithalten und wurde Fünfte. Im Ziel hatte sie mehr als eine Stunde Rückstand auf Crowley.

Wegen der Gefährdung durch giftige Blaualgen in der Alster war das Schwimmen gestrichen und durch den Sechs-Kilometer-Lauf zum Auftakt ersetzt worden. Damit stand für die Profis und etwa 2300 Amateure ein Duathlon statt eines Triathlons an. „Es war ein großer Tag für die Beine“, meinte Aernouts nach dem Ausdauer-Spektakel bei Temperaturen um die 27 Grad. Trotz der Schwimm-Absage galt das Rennen als Qualifikation für die WM beim Klassiker auf Hawaii im Oktober und als deutsche Meisterschaft.

Emotionaler Höhepunkt war der Zieleinlauf des Briten Tim Don. Fast neuneinhalb Monate nach seinem schweren Trainingsunfall auf Hawaii im vergangenen Oktober gab der 40-Jährige sein Comeback auf der Langstrecke. Der Brite hatte sich damals einen Genickbruch zugezogen. In Hamburg wurde er nun Neunter – und im Ziel von seinen beiden Kindern empfangen.

Impressionen vom Ironman:

Kundgebung mit 1500 Teilnehmern an den Landungsbrücken

Die Initiative Seebrücke hält seit 15 Uhr eine Kundgebung an den Landungsbrücken ab. Sie setzt sich europaweit gegen die Behinderung der Seenotrettung im Mittelmeer, für ein Ende des Sterbens im Mittelmeer und für sichere Fluchtwege ein. Laut Auskunft des Lagezentrums der Polizei nehmen an der Kundgebung 1500 Personen teil. Alles verläuft friedlich.

29-Jähriger ohne Führerschein verursacht Unfall

Ein 29-Jähriger ohne Führerschein hat in Hamburg-Lokstedt einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. Der Mann hatte am Sonnabendabend vermutlich aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verloren, mehrere parkende Autos gerammt und sich anschließend überschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei entstand Schätzungen zufolge ein Gesamtschaden von rund 60.000 Euro. Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hat.

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Polizisten haben zwei Tatverdächtige festgenommen, die in Hamburg-Heimfeld in eine Baufirma eingebrochen sein sollen. Ein Anwohner hatte in der Nacht die Polizei verständigt, die auf dem Gelände drei Männer antraf, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als diese auf die Einsatzkräfte aufmerksam wurden, flohen sie vom Tatort.

Zwei der Tatverdächtigen konnten noch in unmittelbarer Nähe gestellt und festgenommen werden. Dem Dritten gelang es, trotz einer Fahndung mit acht Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber zu entkommen. Im Auto eines der Tatverdächtigen fanden die Beamten Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut. Beide wurden einem Haftrichter vorgeführt

S-Bahn zwischen Ohlsdorf und Flughafen nach Sperrung wieder

Die S-Bahn Linie S 1 war zwischen Ohlsdorf und Hamburg-Airport wegen einer Brandmeldung gesperrt. Laut Feuerwehr gab es eine Störung an einer Brandmeldeanlage.

Stockender Verkehr auf A1 und A7

Das befürchtete Stau-Wochenende auf den Autobahnen rund um Hamburg hat bis zum Mittag zwar noch nicht eingesetzt, erste Probleme zeichnen sich allerdings ab: "Die A7 sieht eigentlich gut aus", hieß es bei der Hamburger Verkehrsleitzentrale . Lediglich im Bereich des Dreiecks Nordwest komme es derzeit zu Stockungen im Verkehrsfluss. "Da ist man aber noch in fünf bis sechs Minuten durch." Auch auf der A1 zwischen Dreieck Südost und Öjendorf meldet die Verkehrsleitzentrale zur Stunde stockenden Verkehr auf ungefähr fünf Kilometer Länge.

Stromausfall in Teilen Hamburgs

In den Hamburger Stadtteilen Barmbek-Süd und Uhlenhorst sind seit dem frühen Morgen rund 8500 Haushalte von einem Stromausfall betroffen. Die Störung war gegen 9.20 Uhr von einem defekten Kabel ausgelöst worden, wie eine Sprecherin des Betreibers mitteilte. Derzeit arbeiteten Techniker an einer Lösung des Problems. Bis zum Mittag soll die Störung behoben sein. Nach Angaben der Verkehrsleitstelle waren kurzzeitig auch einige Ampeln von dem Stromausfall betroffen, es sei aber zu keinen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Ironman in Hamburg gestartet

Seit sieben Uhr sind die Profis des Ironman auf der Strecke und sind jetzt mit dem Fahrrad unterwegs. Die Profis und die rund 2300 Amateure beginnen mit einem Sechs-Kilometer-Lauf. Danach folgt wie üblich die 180 Kilometer lange Radstrecke. Am Schluss steht ein Marathon an.

Nach Sperrung im Elbtunnel wieder fließender Verkehr

Im Hamburger Elbtunnel fließt der Verkehr wieder. Der Tunnel war gesperrt worden, um die Fahrbahnerweiterung der A 7 vorzubereiten. Diese Sperrung wurde am Sonntagmorgen planmäßig gegen 06.00 Uhr aufgehoben, teilte die Verkehrsleitstelle in Hamburg mit. Der Elbtunnel war am späten Samstagabend (22.00 Uhr) für eine Nacht komplett geschlossen worden, um Signalanzeigen und Steuerungsanlagen an die neue Verkehrsführung an der Baustelle anzupassen. Südlich des Tunnel soll die A 7 von sechs auf acht Spuren erweitert werden. Insgesamt war die Verkehrslage am Sonntagmorgen rund um Hamburg entspannt.

Hier geht es zur aktuellen Staukarte für Hamburg und den Norden

Ironman sorgt für Sperrungen

In Hamburg findet am Sonntag auch der Ironman-Triathlon statt, auch wenn das Schwimmen durch die Alster ausfällt, wegen Blaualgen. Der Wettbewerb verläuft am 29. Juli fast ausschließlich durch Hamburger Stadtgebiet und führt zu Sperrungen. Die Laufstrecke führt an der westlichen Seite der Außenlaster entlang. Die 90 Kilometer lange Ironman-Radstrecke, die zweimal zu absolvieren ist, führt von der Wechselzone am Ballindamm (Schwimmen/Rad und Rad/Laufen) 45 Kilometer nach Osten entlang am Nordufer der Elbe bis nach Geesthacht (Schleswig-Holstein).

Passiert werden dabei unter anderem der Großmarkt, die Brandshofer Schleusenbrücke, Rothenburgsort, die Vier- und Marschlande, der Hohendeicher See und das Zollenspieker Fährhaus. Der Rückweg führt von Altengamme unter anderem über die Lombardsbrücke bis hin zum letzten Wendepunkt vor dem Fernsehturm bei Kilometer 87.

Der HVV empfiehlt, nach Möglichkeit U- und S-Bahnen zu benutzen, und hat hierfür sein Angebot verstärkt. Auf vielen U- und S-Bahn-Linien werden verlängerte Züge eingesetzt. Außerdem fahren die Linien U1, U2 und U3 schon ab dem frühen Morgen im dichteren Takt.