HafenCity

"Märchenwelten" – Hamburg bekommt eine neue Attraktion

Eine Halle mit dieser Außenansicht soll im Baakenhafen errichtet werden und ab Frühjahr 2019 temporär Heim der "Märchenwelten" sein

Eine Halle mit dieser Außenansicht soll im Baakenhafen errichtet werden und ab Frühjahr 2019 temporär Heim der "Märchenwelten" sein

Foto: M. Kammermeier

Zunächst wird auf dem Baakenhöft eine Halle errichtet, 2022 soll das Spektakel an den Standort nahe der Elbphilharmonie ziehen.

Hamburg bekommt mit der interaktiven Multimedia-Ausstellung „Märchenwelten“ im Frühjahr 2019 eine neue Attraktion in der HafenCity. Zunächst wird auf dem Baakenhöft eine mobile Eventhalle errichtet, 2022 soll dann der Umzug an den finalen Standort am Strandkai, nahe der Elbphilharmonie, erfolgen.

Auf einer Ausstellungsfläche von etwa 3000 Quadratmetern müssen die Besucher selbst Abenteuer bestehen und Entscheidungen treffen. Jeder erlebe so sein eigenes Märchen, sagte „Märchenwelten“-Vorstand Matthias Kammermeier. Das Investitionsvolumen liege im hohen siebenstelligen Bereich, kalkuliert werde mit 300.000 Besuchern jährlich. Auch eine thematisch passende Gastronomie mit 200 Plätzen und ein interaktives Grimm-Museum sind Teil des Konzepts, an dem bereits seit 2014 gearbeitet wird. Die Ausstellung soll bis auf Heiligabend und Silvester täglich geöffnet sein, Karten kosten vermutlich zwischen 14 und 20 Euro.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht