Waltershof

Langer Stau auf der A7 in Richtung Hamburg

Auf der Fahrbahn in Höhe Waltershof ist es erneut zum Bruch einer Übergangs-Lamelle gekommen. Langer Stau im Berufsverkehr.

Hamburg.  Autofahrer müssen derzeit viel Geduld haben: Zwischen Fleestedt und Waltershof staut sich der Verkehr in Richtung Hamburg am Donnerstag auf einer Länge von neun Kilometern. Grund dafür ist unter anderem die Sperrung eines Fahrstreifens wegen dringender Reparaturarbeiten. Das teilt die Verkehrsbehörde mit. Die gebrochene Übergangs-Lamelle in der Fahrbahn auf der Höhe von Waltershof wurde am Mittwochabend festgestellt. Wie lange die Sperrung aufrechterhalten werden muss, ist noch unklar.

Mehr Zeit im Berufsverkehr einplanen

Damit stehen in diesem Bereich auf der A7 Richtung Norden derzeit nur zwei Spuren zur Verfügung. Ebenfalls nur zweispurig ist momentan die A1 Richtung Norden zwischen der Süderelbbrücke und dem Dreieck Hamburg-Süd. Hier stockte der Verkehr zwischen Dibbersen und Stillhorn zeitweise auf 17 Kilometern Länge.

Die Behörde empfiehlt Autofahrern deshalb, im Berufsverkehr deutlich mehr Zeit einzuplanen oder auf Bahnen und Busse auszuweichen.

Erst am vergangenen Mittwoch war es 75 Meter entfernt von der jetzigen Schadensstelle zu einem Bruch einer Fahrbahn-Lamelle und zu einer Sperrung des betroffenen Fahrstreifens gekommen. Am Sonnabend waren die Reparaturarbeiten abgeschlossen.