Verkehr

Langer Stau in und um Hamburg – A7-Vollsperrung aufgehoben

Auch innerhalb Hamburgs gab es wegen Baustellen kaum ein Vorankommen. Am Grindel legt der anstehende Marathon den Verkehr lahm.

Hamburg. Zum Start in das Wochenende kam es auf beiden großen Autobahnen in und um Hamburg zu enormem Stau. Auch innerstädtisch brauchten Autofahrer bereits seit dem Freitagvormittag viel Geduld.

Auf der Autobahn 7 stockte der Verkehr am frühen Abend zwischen Marmstorf und Waltershof in Richtung Norden auf zehn Kilometer Länge. Auch rund um die Autobahn und den Elbtunnel kam es zu vielen Verzögerungen - die Buslinien 150 und 250 verkehrten am Nachmittag nicht wie gewohnt zwischen dem Krankenhaus Altona und Waltershof.

An der Autobahn 7 liefen bereits die Vorarbeiten für eine nächtliche Operation an der Stadtautobahn: Für den Einbau einer neuen Schilderbrücke war die A7 ab Mitternacht bis circa 5 Uhr am Sonnabendmorgen zwischen den Anschlussstellen Stellingen und Volkspark gesperrt. Zuvor sorgte die kurzfristig eingerichtete Baustelle nun bereits für Verzögerungen.

Während der Vollsperrung galt für die Fahrtrichtung Süden folgende Umleitung: Ab der Abfahrt Stellingen über die U46 (Kieler Straße, Volksparkstraße, Binsbarg) bis zur Auffahrt Volkspark. In Fahrtrichtung Norden: Ab der Abfahrt Volkspark über die U33 (Schnackenburgallee, Binsbarg, Volksparkstraße, Kieler Straße) bis zur Auffahrt Stellingen.

ADAC warnt vor weiteren Staus am Wochenende

Noch am gesamten Wochenende kann es in Niedersachsen auf den Autobahnen 1 und 7 aus Sicht des ADAC voller werden als üblich. „Auf der A7 in Richtung Norden gibt es in beiden Richtungen wegen Baustellen ein Nadelöhr, wo sich Staus bilden könnten“, sagte ADAC-Sprecherin Christine Rettig der Deutschen Presse-Agentur.

Betroffen seien das Teilstück zwischen Mellendorf und dem Walsroder Dreieck sowie in Richtung Süden zwischen Schwarmstedt und Mellendorf. Wegen Bauarbeiten auf der A1 im Großraum Bremen und Osnabrück könne es auch dort zu stockendem Verkehr oder Stau kommen. „Die Situation wird aber nicht ganz so dramatisch werden wie um Ostern herum“, betonte Rettig.

Auch am Freitag kam es auf der A1 bereits zu sehr langem Stau. Laut Hamburger Verkehrszentrale stockte der Verkehr am Abend zwischen Maschen in Niedersachsen und Hamburg-Öjendorf auf 18 Kilometer Länge. Die Situation entspanne sich jedoch etwa am Kreuz Süd.

Nach einem Unfall mit mehreren Verletzten staute sich auch der Verkehr zwischen Sittensen und Heidenau in Richtung Hamburg für mehrere Stunden auf bis zu 15 Kilometern Länge.

Sperrung der Messe sorgt für Verzögerungen

Im Hamburger Innenstadtbereich wirft auch der Haspa-Marathon am Wochenende seine Schatten voraus und beeinträchtigte den Verkehr. Wegen der Sperrung der Karolinenstraße stadteinwärts kam es zwischen den Bahnhöfen Schlump und Dammtor am Vormittag und Abend zu stark stockendem Verkehr. Autofahrer brauchten für die kurze Strecke teils mehr als 30 Minuten.

Auch die Grindelallee war infolge der Sperrung verstopft. Am Wochenende müssen sich Autofahrer wegen der Großveranstaltung auf diverse Sperrungen im gesamten Stadtgebiet einstellen.