Gastronomie

„Louis – by Thomas Martin“ bleibt in der HafenCity

Während seine Küche im Louis C. Jacob umgebaut wurde, hat Koch Thomas Martin (Mitte) ein Pop-up-Restaurant in der Hafencity betrieben. Das übernimmt nun sein bisheriger Souschef Rüdiger Mehlgarten (l.) , rechts: Tobias Haas

Während seine Küche im Louis C. Jacob umgebaut wurde, hat Koch Thomas Martin (Mitte) ein Pop-up-Restaurant in der Hafencity betrieben. Das übernimmt nun sein bisheriger Souschef Rüdiger Mehlgarten (l.) , rechts: Tobias Haas

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Das Pop-up-Restaurant wollte dort nur während des Umbaus im Louis C. Jacob hinziehen. Jetzt wird es zur Dauerinstitution am Kaiserkai.

Hamburg. Das Pop-up-Restaurant "Louis – by Thomas Martin“ in der HafenCity sollte eigentlich nur während der Renovierungsphase in der Hauptküche an der Elbchaussee betrieben werden. Wegen der großen Nachfrage und des positiven Gästefeedbacks wird es nun dauerhaft am Kaiserkai bleiben. Wenn Sternekoch Thomas Martin an die Elbchaussee zurückkehrt und dort am 11. April das Jacobs Restaurant wiedereröffnet, übernimmt sein Souschef Rüdiger Mehlgarten die Leitung der Küchenbrigade des 28-Plätze umfassenden „Louis“.

Thomas Martin bleibt aber kulinarischer Inspirationsgeber und Mentor und bürgt mit seinem Namen für die gewohnt hohe Qualität im „Louis“. Das Konzept bleibt unverändert. Das Küchenteam präsentiert viel Gemüse und Fisch und serviert weltoffene Küche mit regionalen Einflüssen nach dem „Sharing-Prinzip“. Das heißt, die Gäste bestellen sich mehrere Portionen und teilen sich diese.

Restaurant geht im April in Kreativpause

„Mit dem ‚Louis – by Thomas Martin‘ wollte ich meinem Team die Chance geben, neue Wege zu gehen. Der Erfolg zeigt, was für ein Talent meine junge Küchencrew hat und wie sie mit gezielter Förderung brilliert“, freut sich Thomas Martin über den Erfolg. „Rüdiger hat maßgeblich das Konzept des ‚Louis‘ mitgeprägt. Es ist großartig, dass er die Herausforderung annimmt und das Restaurant mit der Küchenphilosophie ‚Alles ist möglich‘ weiterführt", sagte Martin über seinen bisherigen Souschef.

Um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten, erweitert Thomas Martin seine Crew. Daher geht das „Louis - by Thomas Martin“ ab dem 9. April in eine kurze Kreativpause. Ab dem 24. April ist das Restaurant wieder von 17 bis 1 Uhr geöffnet (Küche bis 21.30 Uhr). Wem der Sinn nach ausgefallenen Drinks oder einem Champagner steht, kann bis 1 Uhr an der Louis Bar Platz nehmen – mit Blick auf die Elbe. Und auch ohne vorherigen Restaurantbesuch.