Restaurants in Hamburg

Gastro News: Neues Café im Buchhandel und Wechsel im Zeik

Ort für kulturellen Austausch: Hamburg hat jetzt das erste Moleskine Café in Deutschland. Die Gastro News für Hamburg.

Hamburg.  Wechsel an der Sierichstraße: Maurizio Oster übernimmt das Restaurant Zeik von Axel Henkel. Der 66-Jährige zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück und will erst mal reisen, der ehemalige Küchenchef aus dem Vlet an der Alster ist offiziell ab 1. April für das kleine Lokal verantwortlich. „Ich wollte schon lange einen eigenen Betrieb“, sagt der 29-Jährige, dem Servicekraft Maria erhalten bleibt. Oster will regional und saisonal kochen. Jeweils drei Vorspeisen und Hauptgänge sowie zwei Desserts stehen künftig auf der Karte, die als Acht-Gänge-Menü oder einzeln bestellt werden können. Am Ostersonntag bereitet er Räucheraal mit Roter Bete, Salzwiesenlamm, Onglet vom Rind mit Nussbutter und Kürbis sowie Salzkaramell mit Birne und Zitronenverbene zu. Das Menü kostet 52 Euro pro Person inklusive Wasser und Kaffee.

Sierichstraße 112, Tel. 46 65 35 31, geöffnet demnächst Di–Sa 18–22 Uhr, www.zeik.de

Thomas Martin wollte eigentlich zu Ostern wieder in seiner Küche im Jacobs Restaurant an der Elbchaussee arbeiten. Aber die Renovierungsarbeiten dauern etwas länger, und so werden der Zwei-Sterne-Koch und sein Team die Gäste noch bis Mitte April im Louis by Thomas Martin bewirten. Im Untergeschoss der Carls Brasserie gegenüber der Elbphilharmonie gibt es 28 Plätze und eine gemütliche Bar. Auf der Karte stehen rund 15 Gerichte – leichte Küche mit viel Fisch, Salat und Gemüse, die nach Marktlage und Saison schnell wechseln kann. Und auch hier werden die Gäste ermutigt, verschiedene Speisen zu bestellen und diese dann zu teilen.

Am Kaiserkai 69, Tel. 300 32 24 13, täglich 17–1 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr), www.louisrestaurant.de

Hamburg hat jetzt das erste Moleskine Café in Deutschland. In der Thalia-Buchhandlung in der Spitalerstraße hat der Notizbuch-Hersteller nach Cafés in Mailand, Genf und Peking jetzt einen Ort für kulturellen Austausch angesiedelt. Neben Bereichen, in denen sowohl die Werke bekannter als auch vielversprechender neuer Künstler ausgestellt werden, beherbergt das Café ein Atelier für Workshops und Diskussionen zwischen zahlreichen vielfältig kreativen und innovativen Geistern. Werke von jungen einheimischen und internationalen Künstlertalenten sind in einem eigenen Kunstgaleriebereich zu sehen. Am 25. März wird der Schweizer Künstler Rylsee, Liebhaber der Typografie, seine Arbeit und seinen Schaffensprozess auf einer Live-Malereiperformance demonstrieren.

Spitalerstraße 8, Tel. 33 85 55, Mo–Sa 10–20 Uhr, https://de.moleskine.com/moleskine-cafe


Ostern auf Chinesisch
genießen: Dazu lädt das Restaurant Han Yang am Fest-Wochenende, 31. März bis 2. April, in Niendorf ein. Serviert wird ein Büfett mit kalten und warmen Vorspeisen, einer Auswahl an Hauptgerichten, Suppe und Dessert. Für Erwachsene kostet der Schmaus 24,80 Euro, für Kinder bis zwölf Jahre 12 Euro. Reservierung erbeten.

Zum Markt 1, Tel. 552 37 15, Sa 18–21 Uhr, So 12–15/18–21 Uhr, Mo 12–15 Uhr, www.han-yang.de