Verkehrsbehinderungen

Bauarbeiten in Schanzenstraße und Weidenallee starten Montag

Die Schanzenstraße wird ab März saniert (Archivbild)

Die Schanzenstraße wird ab März saniert (Archivbild)

Foto: Imago/Hoch Zwei Stock/Angerer

Fahrbahn, Parkplätze und Gehwege werden saniert. Die Weidenallee wird vorübergehend zur Einbahnstraße. Umbau dauert bis November.

Hamburg.  Am kommenden Montag beginnen die Umbauarbeiten im Straßenzug Schanzenstraße–Weidenallee. In beiden Straßen sollen die Fahrbahnen verbreitert und mit Radfahrstreifen versehen werden. Fahrbahn, Gehwege und Parkplätze werden saniert. Alle Kreuzungen werden barrierefrei ausgebaut. Die Umbauarbeiten werden voraussichtlich bis November dieses Jahres dauern, teilte der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) am Mittwoch mit. Während dieser Zeit ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Verkehrsregelungen vom 5. März bis Juli 2018:

Die Weidenallee wird zwischen den Kreuzungen Fruchtallee/Schäferkampsallee und Altonaer Straße/Kleiner Schäferkamp zur Einbahnstraße Richtung Schanzenviertel. An einem Wochenende wird die Weidenallee wegen Aspaltierungsarbeiten voll gesperrt. Das Datum steht noch nicht fest.

Für die Straßenbauarbeiten in der Altonaer Straße und im Kleinen Schäferkamp soll der Verkehr wie gewohnt rollen. Sind Arbeiten an der Fahrbahn nötig, wie zum Beispiel Asphaltierungsarbeiten, wird eine Einbahnstraße in Richtung Schlump eingerichtet.

Die Schanzenstraße bleibt in beiden Richtungen befahrbar. An einem Wochenende wird sie zwischen der Kreuzung Altonaer Straße/Kleiner Schäferkamp und dem S-Bahnhof Sternschanze für Asphaltierungsarbeiten voll gesperrt.

Von den Baumaßnahmen wird auch der Busverkehr betroffen sein. Er wird bei Bedarf umgeleitet, teilte die Behörde mit. Über den weiteren Ablauf der Bauarbeiten informiert der Landesbetrieb im Juli.