Hamburg

Zugang zur Elbphilharmonie-Plaza bleibt kostenlos

Kulturbehörde bestätigt, dass der Besuch der Plaza des Konzerthauses auch weiterhin kostenfrei möglich sein wird.

Hamburg.  Die Plaza der Elbphilharmonie bleibt weiterhin für Besucher kostenfrei zugänglich. „Das gilt auch über den August 2018 hinaus“, sagte Enno Isermann, Sprecher der Kulturbehörde, am Mittwoch dem Abendblatt. Lediglich die Vorbuchung im Internet koste auch weiterhin zwei Euro.

Senat und Bürgerschaft hatten beschlossen, dass ein Besuch der Plaza bis zum Ende der ersten regulären Spielzeit im August 2018 unentgeltlich möglich sei. „Es ist aber überragend zu sehen, wie gut dieses neue Wahrzeichen der Stadt angenommen wird und es so zu einem echten Haus für alle geworden ist. Deshalb wollen wir den freien Zugang zur Plaza zunächst weiter anbieten“, so Kultursenator Carsten Brosda. Seit der Eröffnung der Plaza im November 2016 wurde die Plattform von mehr als 4,5 Millionen Menschen besucht.

Wie berichtet trifft der Elbphilharmonie-Rekord vor allem den Hamburger Michel und seinen Turm. Dort werden Besucherrückgänge verzeichnet. Eine Sprecherin von Hamburgs Bischöfin Kirsten Fehrs sagte dem Abendblatt auf die Frage, ob die Plaza eine Eintrittsgebühr verlange müssen: „Es kostet sehr viel Geld, Kirchen, Konzerthallen und andere Sehenswürdigkeiten zu erhalten. Daher ist die aktuelle Diskussion darüber wichtig.“