Hochbahn

U5-Neubau: Für Barmbek-Nord noch zwei Haltestellen im Rennen

Über Haltestellen der neuen  U-Bahnstecke U5 in Hamburg soll demnächst entschieden werden (Archivbild)

Über Haltestellen der neuen U-Bahnstecke U5 in Hamburg soll demnächst entschieden werden (Archivbild)

Foto: picture alliance

Entscheidung zwischen Süd- und Nordvariante soll noch vor Weihnachten fallen. Zwei Veranstaltungen für Bürger geplant.

Hamburg. Bei der Suche nach einer optimalen Haltestelle zieht der Lenkungskreis zum Neubau der U5 für Barmbek-Nord noch zwei Standorte in die engere Wahl. Für die Südvariante mit Anbindung an den S-Bahnhof Rübenkamp wäre das die Haltestelle Hartzlohplatz. Für die Nordvariante, bei der die Strecke von Bramfeld über Steilshoop und Sengelmannstraße in die City Nord führen würde, ist eine Haltestelle im Bereich der Nordheimstraße im Gespräch. Eine Entscheidung darüber, welche Trasse umgesetzt wird, will der Lenkungskreis noch vor Weihnachten treffen.

Infoveranstaltungen für Mitte Dezember geplant

Für die Entscheidung werden verschiedene Kriterien herangezogen. Dazu zählen unter anderem Realisierbarkeit, Kosten, Bauzeit und Wirtschaftlichkeit. Auch die Bürger sollen in die Überlegungen mit einbezogen werden: Die Hochbahn will Mitte Dezember auf zwei Veranstaltungen in Barmbek-Nord den aktuellen Planungsstand für beide Varianten vorstellen. Vorgesehen ist, am 13. Dezember die Südvariante vorzustellen und am 14. Dezember die Nordvariante. Informationen zu Ort und Zeit der Veranstaltungen werden noch bekannt gegeben.