Modenschau

Karl Lagerfeld bringt Chanel in die Elbphilharmonie

Karl Lagerfeld bei einem seiner letzten Besuche in Hamburg

Karl Lagerfeld bei einem seiner letzten Besuche in Hamburg

Foto: Bodo Marks / dpa

Anfang Dezember ist es so weit: Der Modedesigner kommt zurück in seine Heimat – und das mit einer exklusiven Modenschau.

Hamburg. Nach Salzburg, Rom und Paris, kommt Karl Lagerfeld mit der Métiers d’art-Kollektion von Chanel nach Hamburg. Als Schauplatz hat der Mode-Designer die Elbphilharmonie ausgewählt. „Als ich die Elbphilharmonie zum ersten Mal sah, war mir sofort klar, dass ich die nächste Kollektion hier präsentieren muss“, teilte er dem Mode-Portal FashionNetwork mit.

Lagerfeld würdigt traditionelles Kunsthandwerk

Die Métiers d’art-Kollektion ist eine Sonderkollektion, die Lagerfeld losgelöst von den üblichen Fashion Weeks zeigt und mit der die Marke das Kunsthandwerk der traditionellen Handwerksbetriebe würdigt. Dazu gehören von einer fast hundertjährigen Pariser Stickerei bis zum Hut- oder Federmacher insgesamt zwölf Betriebe, die Chanel regelmäßig beliefern.

Normalerweise verwandelt Lagerfeld den Pariser Grand Palais in Szenerien von Unterwasserwelt bis zur überdimensionalen französischen Brasserie. Zuletzt liefen die Chanel-Models vor einem echten Wasserfall. Wo und wie die Modenschau an oder in der Elbphilharmonie stattfinden soll, ist jedoch noch geheim. Chanel teilt lediglich mit: „Es wird ein Ort sein, der vielen Gästen Platz bietet. Die Show wird eine große Überraschung.“

Kommen Cara Delevingne und Kirsten Stewart?

Was sich Lagerfeld für Hamburg ausdenkt? Geheimnis. Sicher ist, dass zur Show in der Elbphilharmonie viele berühmte Lagerfeld-Fans nach Hamburg reisen werden. In der Vergangenheit saßen Promis wie Model Cara Delevingne und Schauspielerin Kirsten Stewart bei Chanel in der ersten Reihe.