Hamburg

Neue Masche: Diebe stehlen Handtaschen aus Fahrradkörben

Diebe haben es jetzt nicht mehr nur auf Räder abgesehen. Sie stehlen auch vorzugsweise Frauen die Handtaschen aus Fahrradkörben.

Diebe haben es jetzt nicht mehr nur auf Räder abgesehen. Sie stehlen auch vorzugsweise Frauen die Handtaschen aus Fahrradkörben.

Foto: Imago/Olaf Döring

Innerhalb weniger Tage registrierte die Polizei 34 Fälle. Opfer fast alle weiblich. Täter schlugen vor allem in zwei Stadtteilen zu.

Hamburg.  Eine Serie von Diebstählen, deren Opfer Fahrradfahrer werden, beschäftigt die Kripo aktuell. In mindestens 34 Fällen wurden Radfahrer innerhalb weniger Tage während der Fahrt bestohlen. Die Opfer merkten erst später, was passiert war. Deshalb hat die Polizei bislang keine konkreten Hinweise auf den oder die raffinierten Langfinger.

Es gibt eine auffallende Häufung im Bereich Rotherbaum und Hoheluft, die die Kripo auf das neue Phänomen aufmerksam machte. Die Opfer waren fast immer Frauen. Immer waren es Taschen, die ihnen aus dem Korb auf dem Gepäckträger gestohlen wurden. „Die Taten passierten, ohne dass die Opfer es sofort merkten“, so ein Kripomann. „Erst nach der Ankunft stellten sie fest, dass sie bestohlen wurden.“

Viele Opfer waren am Schlump oder an Schröderstiftstraße

Deshalb gibt es auch keine Beschreibung von Verdächtigen. Selbst die genauen Tatorte sind unbekannt. Die Diebe gingen offenbar geschickt vor. Nur weil die Radfahrerinnen die gefahrene Strecke angeben konnten, haben die Ermittler zumindest den Verdacht, dass die Diebstähle im Bereich Schlump oder Schröderstiftstraße passierten. „Das ist der Bereich, den die meisten der Opfer durchquert haben“, so ein Beamter.

Auch das genaue Vorgehen der Täter ist ungeklärt. Bei der Polizei vermutet man, dass der oder die Diebe einen Halt, beispielsweise vor einer roten Ampel, dazu nutzten, um zuzuschlagen. Bei der Tat hatten sie es vor allem auf Geld abgesehen. Denn einige der gestohlenen Taschen wurde später gefunden.

Henkel der Handtasche über den Sattel ziehen

Die Ermittlungen in allen Fällen führt die örtliche Kripo. Die Beamten ermitteln wegen einfachen Diebstahls. Das Phänomen in dieser Form war bislang nicht bekannt. Auch eine Häufung von Taten in anderen Bereichen der Stadt, bei denen Taschen aus Fahrradkörben gestohlen wurden, gibt es nicht.

Nach Einschätzung von Beamten dürfte es sich bei den 34 Fällen um eine durch einen oder eine kleine Tätergruppierung begangene Diebstahlsserie handeln. Die Polizei schließt zudem nicht aus, dass es weitere Opfer gibt, die sich bislang nicht gemeldet haben.

Um sich vor den Fahrradkorb-Dieben zu schützen, ist es ratsam, den Henkel der Handtasche über den Sattel zu ziehen. Alternativ kann auch ein Fahrradkorb, der vorne am Lenker befestigt ist, die Täter abschrecken.