Neues Kochbuch

Jogi Löw ließ bei Tim Mälzer fast nichts anbrennen

Der Mann ist aus Baden-Württemberg und kann außer Hochdeutsch schließlich alles: selbstverständlich auch flambieren

Der Mann ist aus Baden-Württemberg und kann außer Hochdeutsch schließlich alles: selbstverständlich auch flambieren

Foto: Roland Magunia

Großer Auflauf zur Vorstellung des Buchs, das TV-Koch und Bundestrainer herausgegeben haben. Wie man an die "Erfolgsrezepte" kommt.

Hamburg.  Wird Tim Mälzer Mitglied der deutschen Fußball-Nationalmannschaft? „Als Spieler ist er nach wie vor keine Option“, sagte Bundestrainer Joachim Löw am Donnerstag bei der Vorstellung seines Kochbuchs „Erfolgsrezepte – meisterlich kochen mit Jogi Löw und Tim Mälzer“ im Studio von Mälzers Restaurant Bullerei. Aber vielleicht als Koch, nachdem Team-Küchenchef Holger Stromberg gerade nach zehn Jahren seinen Abschied genommen hat? „Ich könnte die Doppelfunktion übernehmen“, so der Coach. „Ich kenne mich ja jetzt am Herd aus.“

Kochen und Fußball haben etwas gemeinsam. Hier wie dort sind clevere Spielzüge gefragt, um Tore zu schießen beziehungsweise kulinarische Volltreffer zu landen. Wie das funktioniert, zeigen der Fußball-Experte und der TV-Koch in ihrem Buch. Auf mehr als 100 Seiten stellen die beiden 25 Rezepte in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vor, jeweils gekennzeichnet mit einem, zwei oder drei Fußbällen. In der Aufwärmphase gibt es zum Beispiel Milchreis als Meisterschale, zur zweiten Halbzeit wird der Hacktrick-Burger serviert, und in der Nachspielzeit kommt die Tarte Schokolaola auf den Tisch.

Löw und Mälzer haben auch Marketing-„Erfolgsrezepte“

Dass Löw und Mälzer nicht nur Könner ihres Fachs sind, sondern auch beim Marketing über Erfolgsrezepte verfügen, zeigte sich bei der Veranstaltung. Mehr als 100 Medienvertreter drängten sich in dem kleinen Raum; Fotografen, Kamerateams und Journalisten mit Mikrofon standen sich gegenseitig im Weg. Die Hektik passte so gar nicht zur Landhaus-Küche mit Kräutergarnitur, rustikalem Geschirr und der Cremedose neben der Pfeffermühle im Regal. Schließlich ist Nivea Men von Beiersdorf Löws Werbepartner und hat das Buch herausgebracht.

„Die Zusammenarbeit mit dem Bundestrainer war eine Riesenfreude, ich bin sehr stolz“, sagte Mälzer. „Schließlich habe ich meine Fußballer-Karriere in der E-Jugend des SC Egenbüttel beendet.“ Und auch Löw ließ sich nicht lange zu Lobeshymnen bitten: „Neben Spaß und guter Laune hat mir die Zusammenarbeit mit Tim auch noch jede Menge Insidertricks beschert.“ So wisse er jetzt, wie man am besten Kräuter hacke oder welche Tomaten eine fruchtige Sauce ergeben.

Tim Mälzer hätte das „Phrasenschwein“ locker gefüllt

In einer von Jeannine Michaelsen moderierten launigen Runde am Herd, bei der Mälzer gewohnt aufgedreht die Pfanne schwenkte, eine Birne schnetzelte und flapsige Kommentare lieferte, bereiteten Löw und der Hausherr Gorgonzola-Risotto mit Pilzen und Fischfrikadellen mit Salat und Remoulade zu. „Ich koche mittlerweile ganz gern“, sagte der Bundestrainer. „Es macht Spaß, Freunde zu bewirten, zusammen zu essen und ein Glas Wein dazu zu trinken.“ Seine Küche in Berlin werde selten benutzt, die in Freiburg schon eher. „Da wohne ich schließlich.“

„Jogi war ein dankbarer Schüler, er hat Empathie für Lebensmittel“, bewertete Mälzer seinen Partner. „Ich würde ihm eine Drei als Koch geben und ihn durchaus als Azubi einstellen.“ Um dann auch gleich wieder auf seine Person zu kommen: „Ohne Trainer geht’s nicht.“ Und die Binsenweisheit anzuschließen: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz.“ Selbstkritisch schlug der TV-Mann dann vor, ein „Phrasenschwein“ aufzustellen und bei abgedroschenen Äußerungen mit Euros zu füttern. Auf die Schnelle ließ sich allerdings keine Spardose auftreiben.

Das Kochbuch bekommt man nicht im Handel – sondern nur bei Nivea

Löw rührte das Risotto und ließ es auch ein bisschen anbrennen, weil nicht rechtzeitig Brühe angegossen wurde, Mälzer kümmerte sich um die Fischfrikadellen. „Die gab es bei uns in der Mannschaft noch nie, wenn sie schmecken, hast du vielleicht doch Chancen“, lockte der Fußballer den Koch.

Das Buch kann man übrigens nicht im Handel kaufen, sondern nur über Nivea beziehen: Wer zwischen 8. Mai und 3. Juni Nivea-Produkte im Wert von mindestens zwölf Euro kauft und den Kassenbon online hochlädt, bekommt das Kochbuch gratis zugeschickt.