Hamburg. Hamburgs Erster Bürgermeister verteidigt im TV-Sender den berühmten Satz von Kanzlerin Angela Merkel als “humanitäre Geste“.

Vor einem Jahr hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Satz geprägt, der in die Geschichte ihrer Kanzlerschaft eingehen wird: "Wir schaffen das." Jetzt hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) diesen Satz verteidigt: Im Sommerinterview des Fernsehsender "Hamburg 1" sagte er dem Journalisten Herbert Schalthoff, das er zwar "nicht durchdacht", aber eine "humanitäre Geste" gewesen sei. Diese Geste müsse man akzeptieren. "Wir können das schaffen", betonte Scholz mit Hinweis auf die Herausforderungen der Flüchtlingskrise.