Hamburger Hochbahn

U-Bahn fährt mit 300 Fahrgästen über Baum

Zug schaffte es ohne Entgleisung noch bis zum Bahnhof Sierichstraße. Feuerwehr musste den Fahrgästen aus den Wagen helfen.

Hamburg .  Eine mit 300 Fahrgästen besetzte Hamburger U-Bahn ist am Mittwochabend über einen Baum gefahren. Der Zug der U3 konnte zum nächstgelegenen Bahnhof Sierichstraße weiterfahren, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. Dort untersuchten die Einsatzkräfte die Passagiere beim Aussteigen auf Verletzungen. Ein Mensch sei mit Kreislaufproblemen in ein Krankenhaus gebracht worden. Bereits um 22.35 Uhr fuhren die Züge wieder auf der ganzen Linie. Warum der Baum auf den Gleisen lag, ist unklar. Was damit passiert, steht dagegen fest: "Baum kommt in den Kamin", twitterte die Hochbahn noch am Abend.

U3 passiert Stadtteile im Norden und Westen Hamburgs

Die Linie U3 fährt von Wandsbek-Gartenstadt über Barmbek und den Ring wieder zurück nach Barmbek. Insgesamt misst die Strecke der U3 eine Länge von 20,6 km. Sie verfügt über 26 Stationen, von denen Barmbek gleich zweimal angefahren wird. Fast die gesamte Strecke verläuft oberirdisch, bis auf ein paar Ausnahmen, und zwar zwischen Schlump und Landungsbrücken und Rathaus und Uhlandstraße.