Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit in Hamburg geht leicht zurück

Der Trend der Arbeitsmarktzahlen ist auch im Mai positiv

Der Trend der Arbeitsmarktzahlen ist auch im Mai positiv

Foto: Uwe Anspach / dpa

Die Erwerbslosenquote sank auf 7,5 Prozent. Insgesamt waren im Mai knapp 74.000 Männer und Frauen ohne Job. Was das für den Trend bedeutet.

Hamburg. Die Arbeitslosigkeit in Hamburg ist auch im Mai leicht zurückgegangen. Insgesamt waren 73.524 Hamburger arbeitslos, das waren 422 oder 0,6 Prozent weniger als im Monat zuvor, teilte die Agentur für Arbeit am Dienstag in der Hansestadt mit. Auch im Jahresvergleich betrug der Rückgang 0,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote reduzierte sich von 7,6 auf 7,5 Prozent.

Im Gegensatz zu den Flächen- und Küstenländern profitiere Hamburg nur wenig von dem klassischen Saisongeschäft in den Bereichen Tourismus, Gastronomie, Baugewerbe oder Obst- und Gemüseanbau. „Von fehlender Dynamik auf dem Hamburger Arbeitsmarkt kann trotzdem keine Rede sein“, sagte der Chef der Arbeitsagentur, Sönke Fock. Hinter den relativ stabilen Zahlen verbergen sich tausende von Zu- und Abgängen jeden Monate. Seit Jahresbeginn hatten schon 64 500 Hamburger mit einem Jobverlust oder einer Arbeitsaufnahme zu tun. Insgesamt ging die Zahl der Arbeitslosen in dieser Zeit um fast 2300 oder drei Prozent zurück.

Nach wie vor positiv sei die Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Im März beschäftigten die Hamburger Unternehmen 902 900 Mitarbeiter, das sind 14 200 oder 1,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Vor allem das Gastgewerbe, die wirtschaftlichen und unternehmensnahen Dienstleistungen, das Gesundheitswesen und die Bereiche Information und Kommunikation hätten mehr Personal eingestellt. Das Angebot von arbeitssuchenden Bewerbern passe jedoch nicht immer zu den ausgeschriebenen Stellenprofilen.