Arbeitsmarkt

Zahl der Arbeitslosen im Norden weiter gesunken

Die Arbeitsagenturen haben am Dienstag die Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai veröffentlicht

Die Arbeitsagenturen haben am Dienstag die Arbeitsmarktzahlen für den Monat Mai veröffentlicht

Foto: Carsten Rehder / dpa

Niedrigste Zahl im Mai seit 22 Jahren in Schleswig-Holstein. Auch in Niedersachsen ist die Arbeitslosigkeit erneut gesunken.

Kiel/Hannover. Die Arbeitslosigkeit in Schleswig-Holstein ist im Mai erneut gesunken. Ende des Monates waren im nördlichsten Bundesland 94.900 Menschen ohne festen Job, wie die Regionaldirektion Nord der Agentur für Arbeit am Dienstag in Kiel mitteilte. Dies sei die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Mai seit 22 Jahren.

Im Vergleich zum Mai 2014 waren 4400 Menschen oder 4,4 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat sank die Zahl der Arbeitslosen saisontypisch um 3100 oder 3,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 6,3 Prozent; 0,4 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Arbeitslosigkeit in Niedersachsen deutlich gesunken

Auch in Niedersachsen sank die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 2,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Insgesamt waren 251.524 Menschen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,0 Prozent und damit deutlich unter dem Vorjahreswert von 6,4 Prozent, gab die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Hannover bekannt.

„Seit mehr als einem halben Jahr liegt die Arbeitslosigkeit unter der des Vorjahres. Damit wird eine gute Basis für den weiteren Jahresverlauf gelegt“, sagte der Chef der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen, Klaus Stietenroth. Allerdings waren im Mai rund 96.800 Menschen länger als ein Jahr arbeitslos gemeldet. (dpa/HA)