Frühling

Hier finden Sie mehr als 1000 Joggingpfade in Hamburg

Foto: picture alliance / dpa Themendie / dpa

Joggen macht glücklich, haben Forscher herausgefunden. Und Hamburg hat für Läufer viel mehr zu bieten als die klassische Alsterrunde.

Hamburg. Schnee und Eis sind geschmolzen, Splitt und Sand von den Straßen und Gehwegen gefegt - nun kann die Laufsaison beginnen. Und mit ihr eine neue Sicht auf die Stadt. Denn Hamburg hat für Jogger noch viel mehr zu bieten als den Klassiker der Hamburger Laufstrecken, die Runde um die Alster. Lassen Sie sich von unserer Karte der Joggingpfade überraschen! Egal ob Hobbyläufer, Gelegenheitsjogger oder ambitionierter Marathonläufer - wir zeigen Ihnen die abwechslungsreichsten Strecken durch die Stadt.

+++ Abendblatt-Laufatlas: Tausende Strecken in Hamburg und Umgebung +++

Beim Joggen schüttet der Körper Glückshormone aus und schüttelt den Stress ab - auch wenn mal nicht die Sonne scheint. Forscher der Technischen Universität München und der Universität Bonn haben das beim Langstreckenlauf auftretende Hochgefühl - auch Runner's High genannt - sogar wissenschaftlich belegt.

Die Wissenschaftler konnten bei Athleten nach zweistündigem Joggen eine erhöhte Ausschüttung von Endorphinen in bestimmten Gehirnregionen nachweisen. Laufen ist außerdem der perfekte Ausdauersport, der besonders effizient Herzkreislauferkrankungen vorbeugt. Joggen stärkt das Immunsystem, steigert die Kondition und kräftigt die Gelenke. Bei keiner anderen Ausdauersportart verbrennt der Körper so viele Kalorien.

Also raus aus den Fitnesstempeln und rauf auf die Joggingpfade. In nahezu jedem Stadtteil gibt es Gruppen, die zusammen laufen und gemeinsam Ziele erreichen. Ob nun eine halbe Stunde am Stück laufen oder für den ersten Volkslauf trainieren.

Die Serie " Hamburg bewegt sich "