20er-Jahre

Einfache Berliner Küche im exklusiven Rahmen

Foto: Das Parlament / PR

Das Parlament serviert ein Drei-Gänge-Menü mit Marlene-Dietrich-Liedern.

Tafeln mit Marlene Dietrich - für Filmfans ein Traum! Da kann man schon mal großzügig darüber hinwegsehen, dass diese Marlene Dietrich ganz andere Entertainment-Qualitäten hat als einst Deutschlands erster Superstar in Hollywood. Immerhin lässt Ginger - so heißt der Entertainer, der sich in die hautengen Fummel zwängt - die Goldenen Zwanzigerjahre wieder aufleben. Inklusive eines Menüs von damals. Das Parlament, stilecht unter dem Hamburger Rathaus, präsentiert die einfache Berliner Küche in einem exklusiven Rahmen. Der Raum Remter zeichnet sich durch seine Wandmalereien aus, die Deckenhöhe des 135 Quadratmeter großen Raums beträgt fast sechs Meter.

"Die Dietrich kocht" heißt das Programm. Zur Begrüßung wird Berliner Sektbowle gereicht. Was folgt, ist die etwas deftigere Küche mit Kartoffelsuppe nach Kaiser Wilhelm Art. Das Rinderschnitzel heißt hier Preußischer Pfefferklops, serviert mit buntem Gemüse und Boullionkartoffeln. Als Dessert wird die berühmte Berliner Luft angeboten - am besten selbst probieren. Im Showprogramm singt Ginger Lieder aus dem Leben des Blauen Engels und erzählt Anekdoten.

Die Dietrich kocht Fr 19.3., 19.30, Parlament (U/Bus Rathaus), Rathausmarkt 1, Kosten 42,50,- für ein Drei-Gänge-Menü inklusive Begrüßungsgetränk und Showprogramm, Reservierungen unter 36 03 78 50; www.parlament-hamburg.de