Für Surfer sind der Strand, der Wind und das Meer von Sankt Peter-Ording ein Traum – das neue Beach Motel bietet seit diesem Jahr die passende Schlafgelegenheit für alle Besucher.

Sankt Peter-Ording war für mich immer der Ort, an dem man dem Wasser hinterherläuft. Wann immer ich an den Strand kam, machte das Meer gerade Pause. Ebbe und Flut sollten sich eigentlich regelmäßig abwechseln, dennoch wurde ich den Eindruck nicht los, dass Sankt Peter es mit den Gezeiten nicht so genau nahm. Der zwölf Kilometer lange und zwei Kilometer breite Strand erschien jedes Mal noch größer und unendlicher. Ich fragte mich, wie es wohl frühmorgens oder spätabends wäre, wenn ich als Hamburgerin mit der An- bzw. Abreise beschäftigt bin.