Nord

Heiß-Kaltes aus dem Norden im Café-Bistro eisundsalzig

Tischt Frisches auf: Köchin Sophia Grupe betreibt das eisundsalzig in Langenhorn mit ihrem Partner

Tischt Frisches auf: Köchin Sophia Grupe betreibt das eisundsalzig in Langenhorn mit ihrem Partner

Foto: ANDREAS LAIBLE

In Langenhorn überzeugt das Bistro mit handgeschnittenem Rindertartar, Avocado-Stulle und Kokoscurry in stylish-gemütlichem Ambiente.

Langenhorn. Der Hamburger Norden ist gastronomisch längst nicht so gut ausgestattet wie St. Georg oder Winterhude. Deshalb wird der Neuzugang in Langenhorn freudig begrüßt: eisundsalzig heißt das Café-Bistro am Rande eines Wohngebietes, gegenüber vom Eingang zum Heidberg-Krankenhaus und um die Ecke eines Lokals, das auf „Schweinereien“ spezialisiert ist.

Einen Ort zum Genießen hat Sophia Grupe geschaffen. „Wir haben alles umgebaut“, sagt die 28 Jahre alte Köchin, die von ihrem Lebensgefährten Michael Behr (39) unterstützt wird. Bequeme Sessel in Grün, Grau und Blau, Holztische oder welche mit grünen Marmorplatten, Lampen mit Draht, Holzfußboden und eine grüne Wand mit Dschungelmotiven, ein langer Tresentisch am Fenster mit Blick auf die Straße und die Terrasse, die nicht verschalte Betondecke, eine großzügige Sitzecke für Mütter mit Kindern und Spielsachen – das eisundsalzig ist modern, stylish und sehr gemütlich.

In der offenen Küche wird auch Eis hergestellt

Und vor allem appetitlich. Im Eintopf des Tages (7,50 Euro) schwimmen Spitzkohl, angebratenes Hack, Kartoffeln, Speck und Majoran in einer sahnigen Brühe. Eine große Portion, fein angerichtet, deftig und gut gewürzt – das Richtige für kalte Wintertage. Die sämige Rotkohlsuppe mit Portweinbirne und Zimtcroutons (5,90 Euro) ist etwas kleiner, stattdessen aber lieblich.

Wer keine Suppe möchte, kann sich an einer Stulle mit Avocado (7,50) laben, außerdem gibt es Mozzarella-Salat (9,50), Kokoscurry (7,50) oder handgeschnittenes Rindertatar mit Pommes und Trüffelmayonnaise (12,50 Euro). „Wir werden die Karte auch regelmäßig überarbeiten und erweitern“, sagt Sophia Grupe. In der offenen Küche kann man sie und ihre Mannschaft bei der Arbeit beobachten. Zum Beispiel bei der Eis-Herstellung. So locken Pflaume-Zimt, Karamell oder weißer Nougat. Eine Kugel kostet 1,20 Euro.

Für zarten Schmelz ist es uns zu kalt, also werfen wir einen Blick auf die selbst gebackenen Kuchen, die sich unter Glaskuppeln auf dem Tresen versammelt haben. Der Cheese-Cake ist mit Walnüssen, Feigen und Orangen verfeinert, der Bananenkuchen enthält viel Schokolade und Frucht. Beide Kuchen (je 2,80 Euro) sind nicht zu süß und schmecken nach dem, was drin ist. Eine weitere Spezialität: hausgemachte Zimtschnecken. Isst du noch oder schlemmst du schon?

Übrigens sehr lobenswert: Vor der Tür gibt es Parkplätze für ein bis drei Stunden. Und in der Speisekarte steht gleich das Passwort für das WLAN. Dem konzentrierten Arbeiten am Computer in entspannter Umgebung steht also nichts im Wege.

Frühstück am Wochenende

Am Wochenende gibt es auch Frühstück. Der Kaffee aus der Norderstedter Rösterei Hunt Brothers wird in einer Siebträgermaschine zubereitet, die Milch kommt von der Meierei Horst bei Elmshorn, das Wasser von Viva con Agua. Und die Getränke sind sehr fair kalkuliert.

Sophia Grupe plant Kochkurse und Weinproben, vermietet die Räume für private Feiern und bietet Catering an. Im Sommer lockt die Terrasse mit den schicken Möbeln, dann werden auch die Öffnungszeiten verlängert. Es sich gut gehen lassen in Langenhorn – das klappt im eisundsalzig.

eisundsalzig Holitzberg 145a, (Bus 192), T. 66 89 47 93