Gastronomie

St. Pauli: Kiezrestaurant MischPoké „Goes Fresh“

Gastronom Timo Brand ist neuer Leiter des Kiezrestaurants MischPoké, das diese Woche wiedereröffnete. Das Restaurantkonzept ist nun dem Kiez angepasst, regional aufgestellt und reduziert Müll.

Gastronom Timo Brand ist neuer Leiter des Kiezrestaurants MischPoké, das diese Woche wiedereröffnete. Das Restaurantkonzept ist nun dem Kiez angepasst, regional aufgestellt und reduziert Müll.

Foto: Isabel Goebel

Neuer Besitzer passt Restaurant dem Kiez an. Was er unternimmt, um Müll zu reduzieren und regionale Produkte anzubieten.

Hamburg. Das Kiezrestaurant MischPoké eröffnete diese Woche unter neuer Leitung. Gastronom Timo Brand kaufte dem Vorbesitzer das Konzept ab und veränderte es. MischPoké sei nun dem Kiez angepasst, regional aufgestellt und reduziere Müll, sagt Brand dem Abendblatt.

Das neue Motto des Lokals lautet „St. Pauli Goes Fresh“: „Wir versuchen, so regional wie möglich einzukaufen. Viel kommt aus dem Alten Land“, sagt der Gastronom. Das reduziere Fahrwege in der Lieferkette, sei nachhaltiger.

„St. Pauli Goes Fresh“: MischPoké mit neuer Speisekarte

Croques, Suppen, Wraps, hausgemachte Saucen, Smoothies und Kaffeespezialitäten stehen neu auf der Karte – auch vegan und vegetarisch. Trotz neuem Menü bietet Brand weiterhin PokéBowls an – die hawaiianischen Fischsalate bleiben Hauptgericht.

In Kooperation mit dem Start-Up "Too Good To Go" soll künftig weniger Lebensmittelabfall entstehen. Kunden können Gerichte, die sonst nach Ladenschluss im Abfall landen würden, günstiger per App bestellen und im MischPoké abholen.

Restaurant MischPoké mit neuem Barangebot

Neu sind auch das Barangebot und die Öffnungszeiten. Unter der Woche öffnen Küche und Bar von 10 Uhr bis 22 Uhr, an Wochenenden bis 24 Uhr.

Nach einem Monat Umbauarbeiten findet die offizielle Eröffnungsfeier des Restaurants MischPoké am Sonnabend, den 1. Februar um 13 Uhr an der Kastanienallee 37 auf St. Pauli statt.