Strategiewechsel?

Tim Mälzer plötzlich edel – neues Restaurant im Luxushotel

| Lesedauer: 6 Minuten
Elisabeth Jessen
Tim Mälzer hat die kulinarische Leitung eines Restaurants in einem Luxushotel übernommen.

Tim Mälzer hat die kulinarische Leitung eines Restaurants in einem Luxushotel übernommen.

Foto: Michael Rauhe

Das Restaurant wird am 25. Oktober eröffnet - der Name stammt von Mälzers Frau. Was das neue Mälzer-Restaurant zu bieten hat.

Hamburg/Berlin. Tim Mälzer und Luxushotellerie ist nichts, was man auf den ersten Blick zusammenbringt. Aber genau darin sieht Gordon Debus, General Manager des Hotel de Rome in Berlin, den Reiz der Zusammenarbeit mit dem Hamburger Koch, der durch seine Fernsehaktivitäten bundesweit eine große Fangemeinde hat. Am 25. Oktober eröffnet in dem Luxushotel, das im restaurierten ehemaligen Hauptsitz der Dresdner Bank von 1889 untergebracht ist, das Restaurant „Chiaro“ unter kulinarischer Leitung des Hamburger Gastronomen.

Das Hotel de Rome, ein Haus der Rocco Forte Hotels, hat bereits gute Erfahrungen mit einem anderen bekannten Hamburger Fernsehkoch gemacht. Steffen Henssler servierte in der Sommersaison auf der Dachterrasse Sushi. „Er hatte eine Möglichkeit gesucht, sein ,Sushi to go’ in Berlin zu starten“, sagt Debus. In den ersten beiden Quartalen habe Henssler dafür die Bankett-Küche nutzen können, doch die brauche man wieder selbst. Der Hamburger Koch sei deshalb Ende August wie geplant ausgezogen. Nun folgt die Zusammenarbeit mit Tim Mälzer, der mit Henssler vor zwei Wochen mit der TV-Show „Mälzer & Henssler liefern ab!“ Premiere feierte.

Tim Mälzer soll Schwellenangst im Luxushotel nehmen

„Besonders in den letzten eineinhalb Jahren hat das persönliche Beisammensein mit Freunden, Familie und Partnern für uns alle einen noch höheren Stellenwert bekommen“, sagt Debus. „Genau hier setzen wir mit Chiaro an. Wir möchten mit unserem neuen Konzept, das Genuss, Kunst und Design in einer entspannten und urbanen Atmosphäre verbindet und das Lebensgefühl der pulsierenden Hauptstadt reflektiert, auch die Berliner Gäste für unser neues Restaurant begeistern.“

Die Dachterrasse sei nicht nur bei den Hotelgästen beliebt, sondern auch bei den Hauptstädtern sehr gut etabliert, sagt der Hoteldirektor. „90 Prozent der Gäste sind Berliner.“ Doch viele von ihnen hätten Hemmungen, in der Innengastronomie des Hotels Platz zu nehmen. Diese Schwellenangst dürfte es bei Tim Mälzer nicht geben. „Es wäre wahrscheinlich naheliegend gewesen, mit einem italienischen Sternekoch zu kooperieren“, sagt Debus, aber für die Gäste, die sonst gern auf der Rooftop Terrace mit Blick über Berlin Platz nehmen, sei das Konzept von Chiaro perfekt. Damit könne man die entspannte Lässigkeit der Dachterrasse ganzjährig anbieten. „Wir möchten das Gefühl vermitteln, dass wir den Teppich ausrollen, damit die Berliner ins Haus kommen“, sagt Gordon Debus.

Der Name Chiaro stammt von Tim Mälzers Frau

Zusammen mit tellerrand consulting und Tim Mälzer habe man nun ein bislang einzigartiges Restaurantkonzept entwickelt, das auf ein ungezwungenes kulinarisches Erlebnis setze – „klar und geradlinig wie der Name suggeriert“, sagt Debus.

Den Namen Chiaro habe sich übrigens Tim Mälzers Frau ausgedacht. In einem gemütlichen Ambiente sollen feine authentische italienische Spezialitäten angeboten werden, verfeinert mit japanischen Geschmacksnoten. Tim Mälzer habe jedem einzelnen Gericht eine ganz persönliche Note verliehen. Der Hotelchef nennt ein paar Gerichte, die auf der Karte stehen werden: Beispielsweise Katsu Tramezzini (Mariniertes Beef Tatar mit Tonkatsu Sauce, Römersalat, „Golden Queen“-Kaviar), Ostriche (3 Sylter Royal Austern mit Aperol Spritz Granita), Ventresca di tonno e melone (Sashimi von der Gelbflossen-Makrele, ausgelassener Lardo, Jalapenos und Grapefruit).

Pizza wird es im Chiaro nicht geben, möglicherweise aber in der angeschlossenen Chiaro-Bar, in der ebenfalls kleine Gerichte angeboten werden. Außerdem viermal die Woche Live-Musik ab 21 Uhr. Der Zugang zum Restaurant ist durch die Bar geplant, damit die Gäste nicht erst lange durch die Lobby laufen müssen.

Das bestehende Restaurant bekommt neuen Look

Bevor sich das heutige La Banca Restaurant & Bar in das Chiaro verwandelt, erhält es einen neuen Look. „Man soll sich wohlfühlen, es wird gemütlich mit viel Stoff und gedeckten Farben“, sagt der Hotelchef. Die Umgestaltung findet laut Debus im laufenden Betrieb statt. Das La Banca wird bis zum 23. Oktober geöffnet bleiben. Das Chiaro wird 105 Innen- sowie 45 Außen-Sitzplätze haben.

Er sei es gewesen, der auf Tim Mälzer zugegangen ist, sagt Debus, „er passt gut zu Berlin.“ Und dieser sagt: „Auf den ersten Blick möchte man vielleicht meinen‚ dass das eine ungewöhnliche Kombination ist. Tatsächlich ist es aber genau das Unerwartete, was Spannung erzeugt.“ Und er ergänzt: „Wenn man einmal genau hinschaut, verbindet uns auch wahnsinnig viel. Wir lieben beide die Gastronomie, haben einen engen Bezug zu Italien und haben nach der vergangenen und nervenaufreibenden Zeit einfach Bock, die Menschen mit etwas Neuem und Einzigartigem zu begeistern.“

Restaurantkonzept bald auch in München

Laut Gordon Debus ist die Hotelbelegung inzwischen wieder sehr gut. „Wir hatten den besten August seit Bestehen des Hotels. Die Marktpreise haben sich deutlich erhöht.“ Auf dem umkämpften Berliner Hotelmarkt hätten viele Mitbewerber Personalprobleme und könnten deshalb die Zimmer nicht voll belegen, sagt Debus, der 145 Zimmer im Angebot hat. Dadurch gebe es eine Verknappung des Angebots. Das Hotel de Rome, 2019 zum Hotel des Jahres gekürt, sei davon glücklicherweise weniger betroffen. „Wir sind sehr gut durch die Krise gekommen“, sagt der Hoteldirektor.

Auch in München werden Gäste seinen Angaben zufolge bald in den Genuss der italienisch-japanischen Küchenkunst kommen. Nach dem Hotel de Rome wird Anfang 2022 das The Charles Hotel, ebenfalls ein Haus der Rocco Forte Hotels, mit dem Restaurantkonzept Chiaro nachziehen.

Das Chiara ist ab 25. Oktober 2021 12-15 Uhr und von 18-22 Uhr geöffnet. Reservierungen werden ab dem 4. Oktober entgegengenommen, telefonisch unter 030/460609-1212 oder per Mail an chiaro.berlin@roccofortehotels.com.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gastronomie