Hamburg

Weltgrößtes Containerschiff hat Hamburger Hafen verlassen

Seit Sonntag hat es rund 8500 Container geladen und gelöscht. Zahlreiche Menschen verfolgten die Abfahrt des Megafrachters.

Hamburg. Das weltgrößte Containerschiff, die „HMM Algeciras“, hat am Mittwoch nach einem dreitägigen Aufenthalt den Hamburger Hafen wieder verlassen. Wie schon bei der Ankunft verfolgten zahlreiche Menschen entlang der Elbe die Abfahrt des Megafrachters.

Er hatte seit Sonntag rund 8500 Container oder 13.600 TEU geladen und gelöscht. Unter anderem wurden Konsumgüter, Nahrungs- und Genussmittel, Textilien, Elektroartikel, Maschinen und Anlagenteile, medizinische Geräte, chemische Grundprodukte und Rohstoffe geliefert und verschickt. Der nächste Hafen ist Antwerpen.

Das könnte Sie auch interessieren:

„HMM Algeciras“ ist das erste von zwölf Schwesterschiffen

Die „HMM Algeciras“ ist das neue Flaggschiff der südkoreanischen Reederei HMM (vormals Hyundai Merchant Marine). Auf dem Containerriesen arbeiten 23 Crew-Mitglieder. Die „HMM Algeciras“ ist das erste von zwölf Schwesterschiffen, die in den kommenden Monaten an die Reederei ausgeliefert werden. Sie können fast 24.000 Standardcontainer (TEU) transportieren.

HMM Algeciras