Beruf und Ausbildung
Alle Themen für angehende Auszubildende

Ausbildung, Studium oder ins Ausland?

Auf der Messe "Einstieg" am 22. und 23. Februar bieten 360 Aussteller rund 1500 Lehrstellen und Praktika, kompetente Beratung zur Bewerbung und Orientierungshilfen

Philipp Narloch hat es geschafft. Nach seinem Hauptschulabschluss an einer Waldorfschule und dem Zivildienst machte er ein Praktikum bei einer großen IT-Firma. "Ich dachte, dort könnte ich eine Ausbildung machen, musste aber erfahren, dass Bewerber mit höherem Schulabschlüssen bevorzugt wurden", sagt Philipp. Er beschäftigte sich dann zwei Jahre lang mit der Überführung von Autos.

"Mir wurde aber bald klar, dass ich ohne eine Ausbildung kaum Aufstiegschancen haben würde." Er machte eine Tischlerlehre, schloss dann den Meisterlehrgang mit Erfolg ab und macht derzeit seinen Betriebswirt am Elbcampus in Harburg. Zudem eröffnete er zu Beginn des Jahres seinen eigenen Betrieb Tofino Design in Hohenfelde, der sich mit dem Design von Holzmöbeln befasst. Wer mit Philipp Narloch über seine Erfahrungen sprechen möchte, hat auf der Messe Einstieg, die am 22. und 23. Februar in Halle B6 der Hamburg Messe stattfindet, am Gemeinschaftsstand des Handwerks (Stand A17) Gelegenheit, ihm zu seinem beruflichen Werdegang Fragen zu stellen.

Hamburgs große Messe für Berufsbildung und Studium bietet bereits zum zehnten Mal Schülerinnen und Schülern aller Schulformen kostenlos Beratung und Information. An beiden Tagen stehen jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Halle B6 der Hamburg Messe 360 Aussteller auch neun Ländern - Unternehmen, Hochschulen, Innungen, Verbände und Kammern - Rede und Antwort zu Ausbildungswegen und Studienmöglichkeiten. Konkret werden rund 1500 Lehrstellen und Praktika angeboten - es lohnt sich also, eine Bewerbungsmappe dabei zu haben. Als Aussteller mit dabei sind Airbus, die Bundeswehr, die Deutsche Bahn. Otto, Siemens, der AGA Norddeutsche Unternehmensverband sowie der Initiator der Messe, die Hamburger Sparkasse. Zudem bieten Hochschulen wie die TU Hamburg-Harburg, die Universität Erfurt, die Zeppelin Universität sowie die Fachhochschulen Lübeck und Flensburg Informationen und Beratung an.

Außerdem bietet das Begleitprogramm insgesamt 106 Vorträge und Talkrunden auf sechs Bühnen. Dabei geht es um einzelne Berufsbilder, Trends am Arbeitsmarkt, aber auch um Bewerbungstipps. Zwölf Vorträge richten sich an Eltern und Lehrer im DFS Eltern- und Lehrerforum. Dabei geht es auch um das Thema "Wie Eltern ihre Kinder bei der Studien- und Berufsorientierung begleiten können".

Am Infostand der Einstieg erhalten Schüler von Studien- und Berufsberatern kostenlos Kurzberatungen zu ihrer Berufswahl. Hier könnt ihr auch eure Bewerbungsmappen zeigen und erhaltet wertvolle Tipps.

Auf dem Handwerksforum, dem mit 225 Quadratmetern größten Stand der Messe, geht es neben der Beratung durch die Innungen und Handwerksmeister auch ganz praktisch zu. Dort könnt ihr eure handwerkliches Geschick ausprobieren und auf diese Weise Berufsbilder und ihre typischen Tätigkeiten kennen lernen. So zeigt das Kupferschmiede-Handwerk, wie löten funktioniert, und die Tischlerinnung lässt euch hobeln üben.

Für die Vorbereitung auf den Messebesuch solltet ihr den Online-Planer unter www.einstieg.com/hamburg anklicken. So könnt ihr zu Hause am PC die Vorträge aus der umfangreichen Liste herausfiltern. Überdies ist online der kostenlose Orientierungstest mit direktem Ausstellermatching nützlich.

Messe Einstieg, 22. und 23. Februar, 9 bis 16 Uhr, Halle B6, Hamburg Messe, www.einsteig.com/hamburg/berufswahltest