Karriere

Empathische Leitwölfe statt Alphamenschen

Ganze Wirtschaftszweige erleben zurzeit einen radikalen Umbau: Unternehmen mit Geschäftsideen zur Digitalisierung zerstören Anbieter, die sich nicht schnell genug anpassen, und neue Technologien revolutionieren Produktionsverfahren. So schreiben zum Beispiel Roboter Geschäftsberichte, und das Eigenheim aus dem 3-D-Drucker scheint nicht länger utopisch.

In dieser Welt des beschleunigten Wandels ist alles ständig in Bewegung, nichts planbar. Die englische Abkürzung "VUCA" beschreibt sie als volatil, unsicher, komplex und unklar (ambiguous). Was der Einzelne nicht mehr überschaut, wird durch kollektive Intelligenz und Computerprogramme gelöst. Der Chef vom alten Schlag, der mit seiner Erfahrung und Fachkompetenz alle in den Schatten stellte, wird selten. Führungskräfte fragen sich insgeheim: Werde ich noch gebraucht? Die Antwort lautet eindeutig: Ja. Führung ist wichtiger denn je. Aber sie wird sich ändern müssen.

Das herkömmliche Top-down-Management ist in der digitalen Welt ein Auslaufmodell. Projektweise zusammengezogene Teams lösen die klassischen Abteilungen mit ihren eingespielten Hackordnungen ab. In einem solchen Setting heißt gute Führung, Menschen zu (er-)kennen, Spezialisten auszuwählen, sie im Team zu integrieren und mit ihnen neue Wege zu gehen. Weil es in der VUCA-Welt schwieriger wird, im Voraus zu wissen, welche Maßnahme zielführend ist, müssen die Kollegen ihrem Kapitän vertrauen – und er ihnen. Dabei ist der Manager mit Soft Skills gefragter als der Leitwolf klassischer Prägung, der sich nicht in die Karten blicken lässt.

Der Manager 4.0 überzeugt nicht in erster Linie mit digitalen Fähigkeiten, sondern mit Empathie. Er ist in der Lage, durch eine emotionale Ansprache Mitarbeiter zu inspirieren, persönliche Beziehungen aufzubauen und Netzwerke im Unternehmen sinnvoll zu strukturieren. Für diese Ansprache benötigt er die Gabe, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen. Das alte Alphamännchen hat ausgedient. An seine Stelle tritt die empathische Führungskraft.

Joachim Pawlik ist Experte für Personalentwicklung, Vortragsredner und Geschäftsführer der Unternehmensberatung Pawlik Consultants. Im Internet: www.pawlik.de

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.