Buch der Woche

Wissen, was Feedback anrichtet

Inhalt: +++++

Zum Thema Feedback ist leider viel Unsinn im Umlauf, es wird als Etikett für alles Mögliche verwendet. Dabei kann Feedback auch eine sehr kontraproduktive, verletzende Wirkung entfalten. Das machen die Autoren sehr schnell klar. Dagegen setzen die beiden Psychologen und Coaches ihr Konzept des Resonanz- Feedbacks. Schon der Begriff macht den Unterschied deutlich: Jemand, der Feedback gibt, sollte wissen, was er tut und sich der Wirkung seiner Worte einigermaßen sicher sein. Das ist definitiv leichter gesagt als getan. Dies Buch will eine Hilfestellung sein. Es steigt mit einem theoretisch fundierten, dennoch sehr anschaulich geschriebenen Einführungskapitel ein. Das Tabu-Thema Macht steht im Mittelpunkt von Kapitel zwei. Wie man mit Feedback angemessen umgeht, verrät Kapitel drei. Auf den folgenden Seiten geht es dann um das Thema Führung, Training und Wege, vernünftige Feedback- Prozesse in Gang zu bringen.

Präsentation: ++++-

Die beiden Autoren haben das Talent, die Dinge auf originelle Weise auf den Punkt zu bringen. Der Leser lernt das "Toter-Hund-Phänomen" und das "Honecker-Syndrom" kennen und weiß nach Seite 31, was eine "kommunikative Senftube" ist. Das Buch ist ganz nett illustriert, wichtige Merksätze sind in Kästen hervorgehoben. Gliederung und inhaltlicher Aufbau ermöglichen es durchaus, auf eigene Faust, also ohne Coach, einen praktischen Zugang zum Thema zu finden.

Praxiswert: +++++

Feedback bedeutet, mit anderen über deren Verhalten zu sprechen und dabei Resonanz statt Widerstand auszulösen. Das Feedback-Wesen erreicht in den wenigsten Fällen dieses Ziel. Viele Mitarbeitergespräche sind formalisierte Alibi-Veranstaltungen. Dieses Buch räumt mit einer ganzen Reihe von Irrtümern auf. Es richtet sich an alle, die vereinfachten Regeln misstrauen, gern ein wenig weiterdenken und ihren Worten mehr Wirksamkeit verleihen wollen. Da rein statistisch gesehen die meisten von uns einen Chef oder eine Chefin haben, also auch Empfänger von Feedback sind, hat das Kapitel "Feedback annehmen" besonderen Wert.

"Feedback" von Chris Wolf und Heinz Jiranek. Verlag Business Village, 240 Seiten, 24,80 Euro

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.