Kompass

Bescheidenheit ist eine Zier, doch...

Ein Kommentar von Maren Lehky

„Und? An welchem spannenden Projekt arbeiten Sie gerade?“, lautet die Frage in Kantinen, auf Fluren, in Fahrstühlen. Selbstmarketing ist in manchen Unternehmenskulturen auf Expansionskurs. So wie auf Facebook das eigene Leben vermarktet und präsentiert wird, macht man es inzwischen auch mit der eigenen Arbeit. Dabei beobachte ich oft eine Korrelation zwischen Unwichtigkeit und Darstellungsmenge. Je weiter unten in der Hierarchie, je kürzer im Unternehmen, umso größer scheint das Bedürfnis, seine Taten zu preisen. Ist es ein Zeichen dafür, dass jemand noch seinen Platz sucht? Es scheint auch an Unternehmenskultur und Verhalten der Führungskräfte gekoppelt zu sein.

Wer in Selbstvermarktungskulturen nicht mitmacht, fühlt sich vielleicht überlegen, hat aber leider weniger Chancen. Mit dem Grad der Selbstvermarktung steigt auch das Renommee und damit das Gewicht Ihrer Argumente und Forderungen. Wer keine Geschichten liefern kann, wird abgehängt. Daher ist es in solchem Umfeld sinnvoll, eine Story bereitzuhalten – und vor allem seinen Maßstab zu senken. Lösen Sie sich von zu großen Erwartungen an sich selbst, und schon haben Sie eine spannende Geschichte zu erzählen. Berichten Sie, wofür das neue IT-Tool hilfreich sein wird, erzählen Sie von den vielen Verhandlungshürden, die vor der Einführung eines neuen Preissystems stehen, gewähren Sie Einblick in die Tücken einer Erfindung im Labor. Jeder Job hat spannende Facetten, wenn wir einmal mit externem, interessiertem Blick auf unseren Alltag schauen.

Üben Sie es einfach mal, und haben Sie Spaß dabei, dann wird der Funke ganz sicher überspringen. So wird sich Montag in der Kantine eine Traube interessierter Zuhörer um Sie scharen und gebannt Einblick in Ihren Job nehmen wollen. Okay, vielleicht erst mal eine unfreiwillige Versuchsperson im Fahrstuhl, aber es ist ein Anfang. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass jemand Sie fragt, an welchem spannenden Projekt Sie gerade arbeiten. Und gleichzeitig hält Sie nichts davon ab, einfach weiterhin einen richtig guten Job zu machen.

Maren Lehky ist Unternehmensberaterin und Autorin. Im Internet unter www.lehky-consulting.de