Kompass

Macht Fehler und redet darüber!

Ein Kommentar von Joachim Pawlik

Das tat richtig weh: Der leitende Angestellte einer amerikanischen Softwarefirma hatte bei einer Vertragsausgestaltung geschlampt. Als das Unternehmen die Ware nicht wie vereinbart lieferte, musste der Firmenchef seinem verärgerten Kunden eine Vertragsstrafe von rund einer Million Euro bezahlen – für das kleine Unternehmen mit knapp 100 Mitarbeitern eine sehr hohe Summe.

Zerknirscht und verängstigt ging der Angestellte ins Gespräch mit dem Chef, der sich den Vorgang detailliert erläutern ließ. „Schmeißen Sie mich jetzt nicht raus?“, fragte er schließlich. Seine Befürchtung erwies sich als unbegründet: „Ich habe gerade eine Million in Ihre Ausbildung investiert – warum sollte ich Ihnen ausgerechnet jetzt kündigen?!“, so der Vorgesetzte.

Die Reaktion des Firmeninhabers mag verblüffen. Betriebswirtschaftlich war sie sinnvoll. Das Geld war so oder so weg. Bei seinem Mitarbeiter durfte der Chef aber darauf setzen, dass dieser aus seinem Versagen gelernt hatte und in Zukunft ähnliche Fehler um jeden Preis vermeiden würde. Aus der nüchternen Analyse der Fehler ließen sich Veränderungen ableiten, die für die Zukunft vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil versprachen.

Doch in vielen deutschen Unternehmen findet ein konstruktiver Umgang mit Fehlern nicht statt. Vielmehr herrscht eine Fehlervermeidungskultur, die übersieht, dass in jedem Irrtum die Chance steckt, Prozesse anders zu gestalten oder sich auch persönlich zielführender zu verhalten. In einem Klima der Angst wird auf Fehler oft mit Ausreden und Schuldzuweisung reagiert. Dann hat es die andere Abteilung verbockt oder der dusselige Kunde ist Schuld, der mein Geschäftsmodell nicht versteht.

Solange Menschen wirtschaften, werden sie Fehler machen. Der konstruktive Umgang damit sollte daher Teil unserer Unternehmenskultur werden. Wir wünschen uns Mitarbeiter, die Verantwortung übernehmen, die lernen und sich qualifizieren wollen. Wir müssen uns daher die Zeit nehmen, Fehler mit ihnen zu analysieren und daraus zu lernen.

Joachim Pawlik ist Personalentwickler, Vortragsredner und Geschäftsführer der Strategieberatung Pawlik Consultants. www.pawlik.de