Buch der Woche

Wenn Manager Mist bauen

Inhalt: +++++

Für Missmanagement sind fünf Fehler verantwortlich: Hybris, Logorrhö, Inputitis, Hierarchitis und Hopping. Manager versagen, weil sie sich selbst überschätzen, zu viel quatschen statt zu handeln, sich um die falschen Sachen kümmern, die Verantwortung allzu gern nach oben delegieren und ihre Glaubwürdigkeit verlieren, weil sie jede Woche eine neue Sau durchs Dorf treiben und die Dinge nicht zu ihrem Ende bringen.

Schuster geht mit seinem Buch den entgegengesetzten Weg. Er zeichnet nicht das Bild einer idealen Führungskraft, sondern spießt mit sehr spitzer Feder die typischen Fehler auf. Da niemand vollkommen ist, sich viele aber dafür halten, mangelt es auch nicht an Stoff, den es zu erzählen gibt. Dieses Buch sucht Leser mit Charakter. Denn der gehört dazu, sein eigenes Handeln kritisch zu reflektieren und jeden Tag zu hinterfragen. Für diesen Zweck, man könnte es auch Selfcontrolling nennen, ist dieser schmale Band mit seinen vielen in Frageform gehaltenen Checklisten eine exzellente Vorlage.

Präsentation: +++++

Alles dreht sich um die Zahl Fünf. Fünf Fehler und fünf Lösungen, um diese in den Griff zu bekommen – das kann man sich leicht merken. Darüber hinaus ist das Buch sehr lesefreundlich. Das liegt vor allem an den relativ kurzen Textabschnitten, die einzelne Themen, oft anekdotisch angereichert, pointiert und witzig auf den Punkt bringen. Grau hinterlegt ist dann das, was man früher „Moral“ nannte und was heute wohl unter dem Begriff „Key learnings“ durchgeht.

Praxiswert: +++++

Brauchen wir wirklich noch mehr Managementbücher? Zählen wir die verfügbaren Titel, wäre die Antwort ein klares Nein. Schauen wir hingegen in die Unternehmen und den Bockmist, der dort gelegentlich verzapft wird, fällt die Antwort nicht mehr so leicht. Bestenfalls sollten Managementbücher direkt umsetzbar sein und für Veränderung sorgen. In diese Kategorie fällt dieses Buch. Es nützt nicht nur dem Verfasser, sondern auch dem Leser, vorausgesetzt dieser ist trotz Karrierefortschritt noch kritik- und lernfähig.

„Wenn Manager Mist bauen“ von Klaus Schuster. Redline Verlag, 224 S., 16,99 Euro