Das Kurz-Interview

Acht Fragen an Andrea Rothaug

Foto: Andrea Rothaug / PRIVAT

Die 44-Jährige führt seit 2002 die Geschäfte des Vereins RockCity Hamburg und engagiert sich in vielen Projekten und Gremien zur Förderung der Popmusik. So rief sie zum Beispiel 2004 das Clubkombinat Hamburg e.V. ins Leben und gehört zu den Mitbegründern des lokalen Musikladens "Hanseplatte - Musik von hier". Andrea Rothaug hat gerade ihren zweiten Roman geschrieben.

1. Wie lautet Ihr Arbeitsmotto?

Just do it!

2. Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter?

Häufiger mal die Perspektive wechseln, Kreativität stiften, emotionale Sicherheit verbreiten, Wertschätzung, Zusammenhalt und Zuversicht ausstrahlen.

3. Was imponiert Ihnen besonders?

Souveränität.

4. Haben Sie ein Vorbild?

Pippi Langstrumpf und Karsten Jahnke.

5. Sie haben eine Million zu verschenken - an wen?

Constance Mattheus (Musikerin, Malerin und Modemacherin).

6. Wenn Sie nur eine Frage stellen dürften: Was würden Sie einen Bewerber fragen?

Erläutere den Begriff Creative Commons und seine Bedeutung für Musikschaffende in Deutschland.

7. Ihr Lieblingsplatz in Norddeutschland?

Ein Landstück zwischen Stöfs und Lütjenburg.

8. Ihr Wunsch für Hamburg 2010?

Ein Avantgardefestival.