Wohnung Hamburg

Warum die hohen Bauzinsen die Mieten explodieren lassen

| Lesedauer: 2 Minuten
Immobilien: Die Mieten in Hamburg sind um sieben Prozent gestiegen. Das hat auch mit den hohen Zinsen für Hauskäufer zu tun.

Immobilien: Die Mieten in Hamburg sind um sieben Prozent gestiegen. Das hat auch mit den hohen Zinsen für Hauskäufer zu tun.

Foto: picture alliance

In Hamburg steigen die Mieten mit am stärksten in ganz Deutschland. Das hat auch mit den gestiegenen Zinsen für Hauskäufer zu tun.

  • Mieten in Hamburg im vergangenen Jahr um sieben Prozent gestiegen
  • Das ist der höchste Anstieg unter den sieben deutschen Metropolen
  • Dabei spielen auch die hohen Zinsen für Häuslebauer und neue Mitbürger eine Rolle

Der Anstieg der Mieten in deutschen Großstädten hat sich im vergangenen Jahr deutlich beschleunigt. Das zeigt sich auch in der Entwicklung in Hamburg. Innerhalb eines Jahres sind die Angebotsmieten in der Hansestadt um sieben Prozent gestiegen und liegen damit nur leicht unter der Inflationsrate, die im vergangenen Jahr einen Wert von 7,9 Prozent erreichte. Das geht aus einer neuen Untersuchung des Vergleichsportals Immowelt hervor.

Im Schnitt müssen für einen Quadratmeter Wohnfläche 12,50 Euro (kalt) bezahlt werden. Vor einem Jahr lag die Angebotsmiete noch bei 11,70 Euro. Untersucht wurden Angebote aus dem Bestand, also ohne Neubau, für eine Wohnungsgröße zwischen 40 und 120 Qua­dratmetern Wohnfläche in 79 ausgewählten Großstädten.

Immobilien Hamburg: Mieten steigen um sieben Prozent

Der Anstieg in Hamburg gehört mit zu den höchsten Werten im Vergleich. Nur 13 Städte kommen in der Untersuchung auf einen Anstieg von sieben Prozent und mehr innerhalb eines Jahres. Darunter sind Lübeck (9,80 Euro) mit 13 Prozent, Potsdam (10,90 Euro) mit elf Prozent und Osnabrück (8,80 Euro) mit neun Prozent.

Unter den sieben Metropolen in Deutschland verzeichnet Hamburg den höchsten Mietanstieg, bleibt aber bei der absoluten Miethöhe im Mittelfeld, weil in München (18,70 Euro), Stuttgart (13,90 Euro) und Frankfurt/Main (13,50 Euro) noch höhere Quadratmeterpreise bezahlt werden müssen. Frankfurt ist die einzige Stadt im Vergleich, wo die Mieten um ein Prozent gesunken sind.

Immobilien Hamburg: Hohe Bauzinsen treiben Mietpreise

Die Experten begründen den Mietpreisanstieg mit dem Plus bei den Bauzinsen innerhalb der vergangenen zwölf Monate. Viele Menschen können sich folglich den Immobilienkauf nicht mehr leisten, und die Nachfrage nach Mietobjekten steigt, was die Mieten nach oben treibt.

Zum anderen hat der Zuzug von Geflüchteten aus der Ukraine für zusätzlichen Druck auf dem Mietmarkt gesorgt.

( stp )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft