Hamburg. In Hamburg will der Konzern die Kapazität dieses Jahr erhöhen und sucht händeringend Personal. So viel können Ingenieure verdienen.

Am 15. Juni um 11.05 Uhr startet der Hoffnungsträger von Airbus das erste Mal. Die Motoren dröhnen über den Werksflughafen auf Finkenwerder, der A321XLR nimmt Tempo auf und hebt gen Südwesten ab. Mit dem Flugzeug stößt der Konzern dank der Sprit sparenden neo-Triebwerke und des 13.000 Liter großen, fest eingebauten Tanks im Frachtraum in neue Dimensionen vor. Bis zu 8700 Kilometer kann der einstige Kurz- und Mittelstreckenjet nonstop fliegen und damit auf Langstrecken zum Beispiel von Hamburg nach Vancouver eingesetzt werden.