Airbus

Reederei-Riese bestellt vier A350-Frachter in Hamburg

Die CMA CGM Group hat vier A350-Frachter bei Airbus bestellt (Symbolbild).

Die CMA CGM Group hat vier A350-Frachter bei Airbus bestellt (Symbolbild).

Foto: Airbus

Der Hamburger Flugzeugbauer soll für die französische Firma CMA CGM vier Maschinen fertigen. Airbus-Verkaufschef erfreut über Geschäft.

Hamburg.  Im Normalfall sind Fluglinien und Leasinggesellschaften Kunden bei Airbus – nun hat die weltweit drittgrößte Reederei beim europäischen Flugzeugbauer eine verbindliche Absichtserklärung für eine Bestellung abgegeben. Die französische Firma CMA CGM möchte vier Maschinen des neuen Frachtfliegers A350 kaufen, teilte Airbus mit. Die Bestellung soll in den nächsten Wochen festgezurrt werden.

Der A350F beruht auf dem Großraumflieger A350, der bisher ausschließlich für Passagiere gebaut wurde. Auf Hinweise von Airlines, dass dieses Flugzeug gut für den Cargoeinsatz geeignet sei, gab Airbus in diesem Sommer den Start des Flugzeugprogramms bekannt. Auf der Luftfahrtmesse Dubai Airshow in der vergangenen Woche wurde der erste Auftrag für den A350F bekannt gegeben. Die US-Leasinggesellschaft Air Lease Corporation bestellte sieben Maschinen.

Airbus: Verkaufschef erfreut über Bestellung

Es sei sehr erfreulich, von so einem internationalen Marktführer im Logistikbereich wie der CMA CGM Group frühzeitig unterstützt zu werden, sagte Airbus-Verkaufschef Christian Scherer. Der A350F füge sich gut in deren bestehende Luftfrachtflotte ein, die von der Tochter CMA CGM Air Cargo gesteuert werde. In deren Flotte befinden sich bereits fünf Airbus-Flugzeuge, und zwar vom Typ A330-200F.

( woh )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft