Bauprojekt in Hamburg

Sund-Gruppe: Richtfest für neuen Firmensitz im Viktoria Park

Der Rohbau ist fertig, im November 2022 soll sie bezogen werden: die neue Firmenzentrale der SUND-Gruppe im Viktoria Park von Klaus-Peter Jebens.

Der Rohbau ist fertig, im November 2022 soll sie bezogen werden: die neue Firmenzentrale der SUND-Gruppe im Viktoria Park von Klaus-Peter Jebens.

Foto: BAID/eyebee

Der neue Gewerbepark in Rahlstedt soll in einem Jahr fertiggestellt sein. Fünf Milliarden Artikel verkauft die Sund-Gruppe im Jahr.

Hamburg.  Auf einer Fläche von rund 34 Hektar entsteht in Rahlstedt der neue Gewerbepark „Victoria Park“. Jetzt wurde das erste Richtfest gefeiert, im Rohbau für den neuen Firmensitz der Sund-Gruppe, teilte das ausführende Bauunternehmen Otto Wulff mit.

Die Sund-Gruppe, die vorwiegend Müllbeutel und Haushaltshelfer aus Recyclingmaterial herstellt, zieht mit den Unternehmen Deiss, Fipp, Bingold und Sund Digital in das neue Gebäude ein. Insgesamt beschäftigt die Firmengruppe, die bisher am Lademannbogen sitzt, rund 150 Mitarbeiter. Fünf Milliarden Artikel verkauft die Sund-Gruppe im Jahr und erzielte 2020 einen Umsatz von rund 200 Millionen Euro.

Bauprojekt in Hamburg: Sund-Gruppe soll 2022 einziehen

Die Tochterfirma Deiss begann 1931 als Jutesackfa­brik, stieg 1971 auf Müllsäcke um und ist heute Marktführer in Deutschland und Österreich. Vor allem, wenn es um Abfallbeutel für Gewerbekunden geht, fällt der Name Deiss – dieser Hersteller produziert inzwischen die ersten Müllsäcke, die 100 Prozent klimaneutral sind. Fipp ist seit 1986 Teil der Sund Group und startete 1962 mit wachsbeschichtetem Brotpapier, fertigte ab den 1980ern Haushaltsfolien und ist heute für Eigenmarken diverser Einzelhandelsketten verantwortlich.

Die Baumaßnahmen in Rahlstedt sind Teil eines umfangreichen Areals für Bürogebäude und Firmen: Der Verwaltungssitz der Sund-Gruppe, der Ende 2022 fertiggestellt sein soll, ist dabei einer der zentralen Bauten im Victoria Park, der durch die Jebens Gruppe realisiert wird. Dieser neue Gewerbepark entsteht wiederum in direkter Nachbarschaft zum bereits bestehenden Merkur Park und dem ebenfalls im Bau befind­lichen Minerva Park – alle südlich vom Naturschutzgebiet Höltigbaum.

( HA/mw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft