Japanischer Konzern

Laborgeräte-Firma zieht mit 850 Arbeitsplätzen nach Hamburg

Der japanischen Medizintechnik-Konzern Sysmex verlegt seine Zentrale für Europa, Mittlerer Osten und Afrika von Norderstedt nach Hamburg (Archivbild).

Der japanischen Medizintechnik-Konzern Sysmex verlegt seine Zentrale für Europa, Mittlerer Osten und Afrika von Norderstedt nach Hamburg (Archivbild).

Foto: picture alliance / Vladimir Pesnya/Sputnik/dpa

Medizintechnik-Konzern verlegt Zentrale von Norderstedt in die Hansestadt. Wo sich das Unternehmen in der Hansestadt niederlässt.

Hamburg. Es ist eine der größten Neuansiedlungen in Hamburg seit Jahren: Der japanische Medizintechnik-Konzern Sysmex wird den Hauptsitz seiner Zentrale für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (Emea) von Norderstedt auf den neuen Büro-Campus „Flow“ an der Grenze der Stadtteile Alsterdorf und Eppendorf verlegen.

„Wir werden etwa 850 Arbeitsplätze nach Hamburg bringen“, heißt es dazu von einer Sysmex-Sprecherin. Dies umfasse neben Büro- und Labormitarbeitern auch den Außendienst sowie Servicetechniker aus vier Einzelgesellschaften der Gruppe.

850 Arbeitsplätze: Laborgeräte-Firma zieht nach Hamburg

Sysmex wird einen der beiden geplanten Gebäudekomplexe auf dem „Flow“-Gelände an der Deelböge mit Laboren und Büros beziehen. Damit seien bereits mehr als 12.300 der insgesamt rund 23.600 Quadratmeter Mietfläche belegt, teilten die Hamburger Immobiliengruppe Matrix und die Bayerische Hausbau mit. Der Baustart sei für das erste Halbjahr 2022 geplant, die Fertigstellung der Gebäude für Ende 2024. Für die Entwurfsplanung ist das Hamburger Architekturbüro Tchoban Voss verantwortlich.

„Der Neubau ist ein klares Bekenntnis zum Wirtschafts- und Technologiestandort Hamburg und ein sichtbares Zeichen für das nachhaltige und stetige Wachstum von Sysmex in der Emea-Region“, erklärte Alain Baverel, Chef von Sysmex Europe: „Wir freuen uns, unseren bestehenden Mitarbeitern und neuen Talenten ein modernes und inspirierendes Arbeitsumfeld in zentraler Lage in der Hansestadt zu bieten.“

Medizintechnik-Konzern: Sysmex hat weltweit 9000 Mitarbeiter

Sysmex ist nach eigenen Angaben ein weltweit führender Anbieter im Bereich der medizinischen Diagnostik. Das Unternehmen hat unter anderem Laboranalysesysteme für die Hämatologie (Krankheiten des Blutes und der blutbildenden Organe) sowie Geräte für die Urinanalytik im Programm. Der börsennotierte Konzern hat weltweit etwa 9000 Mitarbeiter.

( v.m. )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft