Geschäftsjahr 2021/22

Otto Group steigert Umsatz im ersten Halbjahr deutlich

Die Hamburger Otto Group konnte ihren Umsatz steigern (Symbolbild).

Die Hamburger Otto Group konnte ihren Umsatz steigern (Symbolbild).

Foto: IMAGO / Hanno Bode

Besonders im Bereich Mode- sowie Wohn- und Lifestyle-Sortiment sei die Nachfrage gestiegen, teilte das Hamburger Unternehmen mit.

Hamburg.  Die Hamburger Otto Group hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 (28. Februar) ihren Umsatz auf vergleichbarer Basis um gut 20 Prozent steigern können, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Dies sei vor allem auf die gestiegene Nachfrage im Mode- sowie Wohn- und Lifestyle-Sortiment zurückzuführen.

„Dank unserer fokussierten Wachstumsstrategie haben wir die sich uns bietenden Chancen vernünftig genutzt“, sagte Otto-Group-Chef Alexander Birken. „Wir befinden uns in einer sehr guten wirtschaftlichen Verfassung.“ Dennoch blieben die technologischen Herausforderungen hoch.

Geschäftsjahr 2021/22: Auch About You entwickelt sich positiv

Die Otto Einzelgesellschaft (der frühere Otto Versand) konnte die Umsätze um gut 30 Prozent steigern. Die Modetochter Bonprix verzeichnete ein Umsatzplus von fast 17 Prozent. Spielwarenhändler und Kindermodespezialist Mytoys legte bei den Erlöse um zwölf Prozent zu. Die Witt-Gruppe erhöhte den Umsatz um fast 27 Prozent. Der Paketdienstleister Hermes verzeichnete ein Plus bei den Erlösen von mehr als 30 Prozent.

Und auch das Mode-Start-up About You, das seit Juni an der Börse ist, entwickele sich weiter „sehr positiv“, hieß es. Gewinnzahlen wurden nicht veröffentlicht. Es hieß nur: „Insgesamt wirkt sich das sehr gute Wachstum positiv auf alle Ergebnisebenen aus.“ Für das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 erwartet die Otto Group nun „einen deutlichen Umsatzzuwachs und ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau“.

( ode )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft