Höhle der Löwen

Zuschauer stürmen Online-Shop von Frau Poppes

| Lesedauer: 2 Minuten
Angelika Poppe (r.) und Thomas Leiendecker im Lager des Unternehmens Frau Poppes in Neu Wulmstorf

Angelika Poppe (r.) und Thomas Leiendecker im Lager des Unternehmens Frau Poppes in Neu Wulmstorf

Foto: Roland Magunia

Blinde Unternehmerin rührte in der TV-Show zu Tränen. Gründerduo über Sendung mit Investor Ralf Dümmel: „Gänsehaut pur“.

Hamburg. Viel geschlafen haben sie nicht, aber es hat sich gelohnt. „Es war großartig“, sagen die Gründer des Start-ups Frau Poppes wenige Stunden nach der Ausstrahlung ihres Auftritts in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ am Montagabend. Am Dienstag sind Angelika Poppe und ihr Schwiegersohn Thomas Leiendecker auf der Fahrt von Düsseldorf zurück nach Neu Wulmstorf.

Direkt nach der Sendung hatten sie einen weiteren Auftritt vor der Kamera. Dieses Mal im Verkaufssender QVC. Wieder ordentlich Nervenkitzel. Vor allem für die 69-Jährige Namensgeberin des Unternehmens, das Würzmischungen für Frikadellen nach ihrem Rezept anbietet, war es ziemlich anstrengend. Angelika Poppe ist blind. Schon mit 22 Jahren hatte sie ihr Augenlicht bei einem Unfall verloren.

Frau Poppes: Resonanz auf Produkt äußerst zufriedenstellend

Gemeinsam mit Investor Ralf Dümmel, der sich beim Kampf um den 150.000-Euro-Deal gegen Dagmar Wöhrl durchsetzen konnte, hatte das Gründerduo die Sendung verfolgt. „Das war Gänsehaut pur“, beschreibt Thomas Leiendecker seine Gefühle. Der Schicksalsschlag von Frau Poppe und wie sie ihn gemeistert hat, rührte nicht nur die Löwen zu Tränen, sondern auch Millionen Zuschauer. „Es ist, als ob man in einer Rakete sitzt, die gezündet hat und jetzt auf dem Mond landet“, so der 58-Jährige gelernte Koch, der die Idee zu der Unternehmensgründung hatte.

Denn auch die Resonanz auf ihr Produkt ist äußerst zufriedenstellend. Während der Ausstrahlung seien konstant 25.000 Nutzer auf der Internetseite gewesen, so Leiendecker. Verkaufszahlen konnte er noch nicht nennen. Aber offenbar kommt der Würzmix an. Beim Shoppingkanal QVC war der Bestand nach 14 Minuten ausverkauft. Jetzt liegt die Mischung für Frau Poppes Frikadellen in bundesweit 8000 Märkten. Im Regal. 490.000 Beutel sind ausgeliefert.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft