Digitalisierung

dm bietet Kunden jetzt auch digitalen Kassenbon

Kunden können ihren Bon bei dm direkt aufs Handy bekommen (Symbolbild).

Kunden können ihren Bon bei dm direkt aufs Handy bekommen (Symbolbild).

Foto: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON

Zuvor hatte Edeka den Schritt gemacht, nun zieht die Drogeriekette nach. Kunden benötigen für den Service eine bestimmte App.

Hamburg.  Deutschlands größte Drogeriekette dm führt – wie zuvor schon Edeka – den digitalen Kassenbon ein. Voraussetzung für den neuen Service ist allerdings, dass die Kunden die Smartphone-Applikation „Mein dm-App“ geladen und ein Kundenkonto angelegt haben. An der Kasse muss dann nur die App gescannt werden. Danach landen die E-Bons direkt im Bereich „Meine Markt-Einkäufe“ und sind über die Webseite dm.de einsehbar.

Nach Angaben des Unternehmens können Produkte mit dem elektronischen Bon zurückgegeben und Garantieleistungen in Anspruch genommen werden, ohne dass der Papier-Kassenbon benötigt wird. In der Anfangsphase gibt es allerdings zusätzlich den Kassenzettel aus Papier.

dm lässt Kunden über Papierbon entscheiden

Das Drogerieunternehmen erklärt das mit „technischen Gründen“. In den kommenden Wochen soll die Möglichkeit, darauf zu verzichten, in einigen dm-Märkten getestet werden. Nach erfolgreichem Test können Kunden und Kundinnen in den mehr als 2.040 dm-Märkten auf Wunsch auf einen Papierbon verzichten.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft