Tel Aviv Air

Nonstop nach Israel: Neue Airline bietet Flüge ab Hamburg an

Die Gründer von Tel Aviv Air am Hamburger Airport: Paul Scodellaro (links) und Shlomo Almagor bieten künftig Direktflüge nach Israel an.

Die Gründer von Tel Aviv Air am Hamburger Airport: Paul Scodellaro (links) und Shlomo Almagor bieten künftig Direktflüge nach Israel an.

Foto: Tel Aviv Air/C. Stelling

Die Gründer von Tel Aviv Air verfügen über Erfahrung im Nahost-Geschäft. Wer an der neuen Fluggesellschaft noch beteiligt ist.

Hamburg. Nonstop nach Israel: Eine neu gegründete Fluggesellschaft will vom 19. September an Direktflüge von Hamburg nach Tel Aviv anbieten. Zweimal wöchentlich soll dann eine Boeing 737-800 mit 189 Sitzplätzen vom Airport in Fuhlsbüttel abheben, wie Tel Aviv Air am Donnerstag mitteilte.

Die beiden Gründer der neuen Airline, Shlomo Almagor und Paul Scodellaro verfügen nach eigenen Angaben schon über langjährige Erfahrung mit Israel-Reisen. Während Almagor vor 30 Jahren einen Spezialanbieter für das Zielgebiet gründete, baute Scodellaro als Vertriebsmanager bei Germania unter anderem die Route Hamburg-Tel Aviv auf.

Tel Avis Air rechnet mit neun Millionen Euro Umsatz

„Wir kennen das Land, die Route und unsere potentiellen Kunden genau“, sagt Scodellaro. Die wichtigsten Zielgruppen des Unternehmens seien Geschäftsreisende, Touristen und Reisegruppen. Die Internetseite für Buchungen will Tel Aviv Air Ende Juli unter der Adresse www.tlv-air.com freischalten. Zu den Flugpreisen gab es zunächst keine Auskünfte.

Lesen Sie auch:

Im ersten vollen Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von neun Millionen Euro. Als stiller Gesellschafter engagiert ist laut Tel Aviv Air auch die Beteiligungsgesellschaft Hamburg GmbH (BTG). Abgesichert werde das gesamte Finanzierungsmodell durch die Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH (BG).

( bob/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft