Supermarkt-Kette

Supermarktkette bekundet Interesse an diesen Real-Filialen

Die beliebtesten Supermärkte und Discounter in Deutschland

Die beliebtesten Supermärkte und Discounter in Deutschland

Jeder kennt sie und jeder braucht sie: Supermärkte und Discounter. Deswegen machen sie besonders viel Umsatz. Welche Kette Spitzenreiter ist, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Bisher hatte die Supermarktkette Rewe noch kein Interesse an der Übernahme von Real-Filialen gezeigt. Das scheint sich nun zu ändern.

Köln. 
  • Real verschwindet aus deutschen Städten
  • Nun hat mit Rewe eine weitere Supermarktkette Interesse angemeldet
  • Bislang hielt sich Rewe bei den Übernahmen eher zurück - das scheint sich jetzt zu ändern

Die Supermarktkette Rewe hat Interesse an zwei Real-Märkten angemeldet: Beim Bundeskartellamt laufen aktuell zwei Fusionskontrollverfahren.

Es geht um die Standorte Balingen in Baden-Württemberg und Oldenburg in Niedersachsen. Rewe könnte damit zum ersten Mal Real-Filialen übernehmen.

Im Juni 2020 hatte der Metro-Konzern Real an den russischen Investor SCP verkauft. Der zähe Verkaufsprozess wurde von massiven Protesten der Gewerkschaft Verdi begleitet. SCP kündigte an, die Real-Kette zu zerschlagen und die Filialen weiterzuverkaufen. Viele Standorte sind bereits von den Konkurrenten Kaufland, Edeka und Globus übernommen worden. Andere sollen geschlossen werden.

Kaufland übernimmt zweiten Real-Markt in Oldenburg

Rewe hatte beim Poker um die Real-Märkte bisher noch nicht mitgemischt. Das scheint sich nun zu ändern. Allerdings muss das Unternehmen nun erst einmal die Entscheidung des Bundeskartellamts abwarten. An der Real-Filiale in Oldenburg-Kreyenbrück hatte zuvor schon Edeka Interesse angemeldet, war aber vor dem Kartellamt gescheitert. Ein zweiter Markt in Oldenburg wird von Kaufland übernommen. Auch interessant: Kellogg's & Co.: Warum Rewe Produkte aus dem Sortiment wirft.

Auf der Real-Website ist von den Übernahmeplänen durch Rewe noch nichts zu lesen. Die Filiale Balingen taucht auf der Standortliste nicht auf. „Für Standorte, die sich nicht in dieser Übersicht finden, gibt es noch keine kommunizierbare Entscheidung“, heißt es vonseiten des Unternehmens. Für den Markt in Oldenburg-Kreyenbrück ist im Moment noch zu lesen, dieser solle 2022 geschlossen werden. Eine Übernahme durch Rewe könnte für die Mitarbeiter also eine positive Nachricht bedeuten. (kat)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft