Einzelhandel

Tchibo setzt am Eppendorfer Baum auf Nachhaltiges

Der Tchibo-Pop-up-Shop „Nature needs Friends" am Eppendorfer Baum ist bis 14. Juli geöffnet

Der Tchibo-Pop-up-Shop „Nature needs Friends" am Eppendorfer Baum ist bis 14. Juli geöffnet

Foto: Tchibo

Was der Kaffeeröster mit dem Laden „Nature needs Friends“ bezweckt. Laden ist noch bis zum 14. Juli täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Hamburg.  Sportkleidung aus Kaffeefasern, Kinder-Shirts aus Bio-Baumwolle, Schwämme aus Cognacwurzeln, eine Personenwaage, die sich selbst auflädt – in einem neu gestalteten Pop-up-Shop am Eppendorfer Baum verkauft das Hamburger Kaffeeunternehmen Tchibo in den nächsten Wochen ausschließlich Produkte aus nachhaltiger Produktion.

Im Mittelpunkt des Ladenkonzepts „Nature needs Friends“ – auf Deutsch: Natur braucht Freunde –, das statt im bekannten Tchibo-Blau in Mintgrün gestaltet ist, steht aber die Einführung einer neuen Kaffeemarke. Beans Brothers Friends hat das Traditionsunternehmen die Linie genannt, die vor allem jüngere Zielgruppen ansprechen soll.

Die Bohnen stammen aus nachhaltigem Anbau

Die Bohnen stammen aus nachhaltigem Anbau. Zudem unterstützt Tchibo mit 50 Cent pro verkauften Paket Friends-Kaffee (500 Gramm) Projekte in den Ursprungsländern, unter anderem sollen Kitas mit Computern und Lernmaterialien ausgestattet und Küchen modernisiert werden.

Mit dem Testshop, der zunächst unter dem Namen Beans Brothers Friends gestartet war, will der Röstkaffee-Marktführer mit 900 Filialen und mehr als 24.000 Depots im Einzelhandel ausprobieren, wie ein ausschließlich nachhaltiges Sortiment bei Kundinnen und Kunden ankommt, heißt es in der Unternehmenszentrale. Tchibo setzt schon länger auf Produkte aus umweltschonender Herstellung. Der Pop-up-Laden ist noch bis zum 14. Juli täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft