Hamburg. Die Zahl der Immobilienangebote in Hamburg sinkt deutlich, Besichtigungen sind komplizierter – und Finanzierungen werden schwieriger.

Nicht nur auf den Einzelhandel oder die Gastronomie hat die Pandemie Einfluss, sondern nun auch auf den Immobilienmarkt. Denn immer weniger Eigentümer von Häusern und Wohnungen sind mit Blick auf die un­sichere Lage bereit, ihre Immobilien zu verkaufen und selbst umzuziehen – zum Beispiel in eine Mietwohnung. So schätzt Felix Gladigau, Geschäftsführer von Gladigau-Immobilien, dass im Moment rund zehn Prozent weniger Mietwohnungen auf den Markt kommen.