Gastronomie

Pop-up-Store: Block House prüft Einstieg in den Einzelhandel

Der Pop-up-Store„Block House GenussWelt“ im Alstertal Einkaufszentrum in Poppenbüttel.

Der Pop-up-Store„Block House GenussWelt“ im Alstertal Einkaufszentrum in Poppenbüttel.

Foto: Anna-Lena Ehlers

Hamburger Steak-Kette eröffnet ersten Shop im Alstertal Einkaufszentrum. Was der Laden alles zu bieten hat.

Hamburg.  Steaks, Burger, Dressings, Gewürze – die Hamburger Block Gruppe verkauft ihre Produkte jetzt erstmals auch in einem eigenen Laden. Unter dem Namen „Block House GenussWelt“ hat der Pop-up-Store am Wochenende im Alstertal Einkaufszentrum in Poppenbüttel eröffnet. „Wenn die Gäste nicht zu uns in die Restaurants kommen dürfen, gehen wir zu den Gästen“, sagte Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung Block Gruppe.

Block Gruppe eröffnet Pop-up-Store im Alstertal Einkaufszentrum

Im Zuge des zweiten Corona-Lockdowns musste das Unternehmen erneut in seinen mehr als 50 Lokalen den Betrieb einstellen. Nur Außer-Haus-Verkauf ist erlaubt. Bei der Suche nach neuen Vertriebskanälen sei die Idee für das Einzelhandelsgeschäft entstanden, so von Bülow.

In gerade mal drei Wochen hatte das Team um Geschäftsleiter Lukas Matha das Konzept umgesetzt. Über dem Eingang prangt der bekannte Block-House-Schriftzug. Der Laden ist mit viel Holz zurückhaltend eingerichtet. Es gibt eine große Wand mit Tiefkühlschränken für die Fleischangebote.

Insgesamt werden auf der Fläche von 80 Quadratmetern 136 Produkte angeboten, darunter auch Lunchtime-Menüs, Block Bräu sowie Restaurant-Gutscheine, Messer, Schneidebretter und Grillzubehör. „Mit dem Block-House-Pop-up-Store schaffen wir für unsere Kunden ein neues Einkaufserlebnis – sozusagen den weltweit ersten Block-up-Store“, sagte Bastian Beie, Geschäftsführer der Block Handels GmbH.

Lesen Sie auch:

Geplant ist der Betrieb zunächst bis Ende Juni. „Wenn das erfolgreich angenommen wird, können wir uns durchaus vorstellen, das Konzept zu multiplizieren“, erklärte Block-Chef Stephan von Bülow auf Abendblatt-Anfrage. Mit dem Start am ersten Adventswochenende waren die Macher schon mal zufrieden.