Brüssel/Berlin. Nun steht fest: Deutschland zahlt künftig ein Drittel mehr in den EU-Haushalt. Ausgerechnet jetzt schlagen Rechnungsprüfer Alarm.

Deutschland muss ab kommendem Jahr dauerhaft deutlich mehr für die Europäische Union bezahlen als bisher – die jährlichen Milliardenüberweisungen des größten Beitragszahlers an den EU-Haushalt steigen nach Informationen unserer Redaktion um immerhin ein Drittel. Der deutsche nationale EU-Beitrag wird sich von 25,2 Milliarden Euro in diesem Jahr auf 33,4 Milliarden Euro 2021 erhöhen.