Einzelhandel

Smartphone-Hersteller Oppo eröffnet ersten Shop in Hamburg

Ein Smartphone des  chinesischen Elektronikherstellers Oppo. (Symbolbild)

Ein Smartphone des chinesischen Elektronikherstellers Oppo. (Symbolbild)

Foto: picture alliance

Der chinesische Elektronikhersteller zieht als Untermieter beim Fachhändler Saturn an der Mönckebergstraße ein.

Hamburg.  In Deutschland sind die Smartphones mit dem lustigen Namen „Oppo“ noch relativ unbekannt, in Asien werden die Geräte schon eifrig benutzt. Schon seit Längerem ist der chinesische Elektronikhersteller auf Expansionskurs. Am Mittwoch eröffnete jetzt der deutschlandweit erste Laden in Hamburg. Dabei zieht Oppo als Untermieter beim Elektronikfachhändler Saturn an der Mönckebergstraße ein.

Auf einer Fläche von 120 Quadratmetern bietet der Hersteller dort sein Sortiment an, darunter die Smartphone-Serie Find X2, die Oppo Watch sowie Zubehör. Weitere Eröffnungen sind geplant. Das 2004 gegründete Unternehmen, das sich zunächst auf Blu-Ray-Player spezialisiert hatte, hat erst im Mai seinen europä­ischen Hauptsitz in Düsseldorf eröffnet. Weltweit hat Oppo 40.000 Mitarbeiter.

Lesen Sie auch:

In Deutschland sind es 100. Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Canalys hat Oppo im ersten Quartal 2020 die Top fünf unter den Smartphone-Marken in Europa erreicht.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wirtschaft