Führungsposition

Erstmals eine Frau im Vorstand​ der Hamburger Volksbank

Rita Herbers (53) ist neues Vorstandsmitglied der Hamburger Volksbank.

Rita Herbers (53) ist neues Vorstandsmitglied der Hamburger Volksbank.

Foto: Hamburger Volksbank

Rita Herbers sorgt für ein Novum in 160 Jahren Firmengeschichte. Der Generationenwechsel ist laut Bank nun abgeschlossen.

Hamburg. Erstmals in der fast 160 Jahre langen Unternehmensgeschichte gehört nun eine Frau dem Führungsgremium der Hamburger Volksbank an: Rita Herbers leitet das Ressort Markt im Vorstand des Instituts. Die 53-jährige löst Thomas Brakensiek ab, der zum 1. Oktober in den Ruhestand geht.

Rita Herbers arbeitete zuvor bei der Commerzbank

Herbers ist in Lathen im Emsland geboren, ihre Laufbahn im Bankensektor startete mit einer Ausbildung bei einer Kreissparkasse. Im Jahr 2000 wechselte sie zur heutigen Commerzbank, wo sie zwischenzeitlich als Mitglied der Geschäftsleitung der Mittelstandsbank Hamburg/Schleswig-Holstein mit Sitz in Hamburg tätig war. Zuletzt arbeitete sie als Niederlassungsleiterin Firmenkunden Münster und Mitglied der Geschäftsleitung Nord/West.

Lesen Sie auch:

Mit dem Wechsel nach Hamburg kehre sie in ihre „Lieblingsstadt“ zurück, sagt Herbers. Sie freue sich außerdem darauf, in der neuen Position Vertrieb und Strategie kombinieren zu können.

Nach Angaben der Bank ist der „Generationenwechsel“ in der Führungsspitze nun abgeschlossen. Der Vorstandssprecher Reiner Brüggestrat (64) geht wie Brakensiek zum 1. Oktober in den Ruhestand. Brüggestrats Nachfolger wird Thorsten Rathje (50), der dem Vorstand der Hamburger Volksbank seit 2007 angehört.