Anzeige
Schifffahrtsbranche

Chance für Privatanleger: Digitale Schiffsinvestments

Von links nach rechts: Die drei Gründungspartner Dr. Richard Heuser, Hannes Holländer und Hanno Tamminga

Von links nach rechts: Die drei Gründungspartner Dr. Richard Heuser, Hannes Holländer und Hanno Tamminga

Foto: New Shore Invest

Niedrige Zinsen, hohe Immobilienpreise, unruhige Aktienmärkte – kein Wunder, dass viele private Anleger nach alternativen Investmentmöglichkeiten Ausschau halten. Dabei rückt insbesondere eine Branche wieder in den Fokus: die Schifffahrt.

Auch in Krisenzeiten trägt sie dazu bei, die weltweite Versorgung mit Waren sicherzustellen. 90 Prozent des Welthandels wird über den Seeweg abgewickelt. Nach schwierigen und bereinigenden Jahren sind Schiffsbeteiligungen wieder hochinteressant. Vor allem Investments in aussichtsreiche Nischen, wie effiziente und flexibel einsetzbare Küstenmotorschiffe, versprechen aussichtsreiche und konstante Renditen.

Investitionen in attraktive Nischenmärkte

Der Transportbedarf in küstennahen Gewässern wie Nord- und Ostsee sowie dem Mittelmeer steigt laut Eurostat über Jahre konstant. Der sogenannte Coaster-Markt ist hierbei systemrelevant für den Europäischen Warenverkehr: Rund 80% des Im- und Exports Europas findet auf dem Seeweg statt. Kein anderes Transportmittel ist dabei so CO2-effizient, wie die Handelsschifffahrt.

Die New Shore Betriebsgesellschaft mit Sitz in Hamburg bietet privaten Anlegern die Möglichkeit, über digitale Schiffswertpapiere (Security Token) direkt Miteigentümer eines Schiffes zu werden. Als Gesellschafter profitieren Anleger von der Chance auf laufende Ausschüttungen, die dank der Tonnagebesteuerung nahezu steuerfrei sind. Für maritimes Know-how stehen die Gründer und das Partnernetzwerk von New Shore Invest, durch die ein sorgfältiger Auswahlprozess der Projekte sicherstellt wird. Dabei konzentriert sich die Gesellschaft auf innovative Ansätze und renditestarke Teilmärkte der Schifffahrt, die bisher lediglich Großinvestoren vorbehalten waren.

New Shore Invest hat eine unabhängige Onlineplattform eingerichtet, über die sich Privatanleger direkt an aussichtsreichen und ökologischen Projekten renommierter mittelständischer Schifffahrtsunternehmen beteiligen können. Und das bereits mit Summen zwischen 1.000 und 25.000 Euro. Diese geringen Zeichnungsgrößen ermöglichen den Investoren eine ideale Risikostreuung, die dem Risiko- und Chancenprofil von Schiffsbeteiligungen gerecht wird. Die Zeichnung und Verwaltung der Wertpapiere ist dank des digitalen Anlegerportals von New Shore Invest besonders einfach und mit wenigen Klicks erledigt. Wenn diese interessante Art von Anlage Sie anspricht, können Sie noch heute über die Investitionsplattform in die Zukunft investieren.

Hervorragende Prognosen für den Schiffsneubau

Das neueste Schiff, das Privatanlegern über das Online-Portal angeboten wird, ist die „RHAS 5“. Der innovative und ökologische Mehrzweck-Frachter, der 2022 in Dienst gehen soll, wird für den Europäischen Kurzstreckenseeverkehr konstruiert und ausgestattet. Die „RHAS 5“ (4.200 Tonnen Tragfähigkeit) wurde gemeinsam von Arkon Shipping und dem renommierten Logistikriesen Rhenus SE konzipiert und erfüllt modernste Anforderungen von Industriekunden. Das liegt auch daran, dass es sich beim Neubau „RHAS 5“ um ein besonders sparsames und technisch hochwertig ausgestattetes Transportschiff handelt. Zudem übererfüllt das Schiff die neuesten Umweltrichtlinien der IMO (International Maritime Organisation) und verbraucht im Vergleich zu Bestandsschiffe etwa 33% weniger Treibstoff bei gleichzeitig höherer Geschwindigkeit. Auch Anlegern kommt dies zugute: Aufgrund der zu erwartenden steigenden Nachfrage nach dem innovativen Schiffsdesign wird eine Rendite von bis zu sieben Prozent jährlich und mehr prognostiziert.