Hamburg. Oberverwaltungsgericht kam zu einer anderen Einschätzung als das Verwaltungsgericht. Rechtsprechung bundesweit unterschiedlich.

Die Öffnung großer Läden in Hamburg bleibt untersagt. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) der Hansestadt am Donnerstag in einem Eilantrag entschieden (Aktenzeichen: 5 Bs 64/20). Gegen die Beschränkung der Verkaufsfläche auf maximal 800 Quadratmeter hatte der Sporthändler Sport Scheck gegen die Stadt Hamburg geklagt.