Hamburg

Hamburger Gründerpreis: Die Gala der Sieger

Der wichtigste Preis für Unternehmer in der Stadt ist vergeben: Erfolgreiche Menschen mit Vision und Engagement wurden geehrt.

Hamburg. Großer Andrang in der Fischauktionshalle am Hafen. 750 Gäste schritten am Montagabend über den roten Teppich in die festlich dekorierte Halle, um die besten Gründer der Stadt zu ehren. Begrüßt wurden sie vom Chef der Hamburger Sparkasse, Harald Vogelsang. Der wohl prominenteste Gast: Der frühere Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann, der mit seiner Frau Pirkko gekommen war. Die Haspa richtet die wichtigste Veranstaltung der Stadt für Unternehmer seit Jahren gemeinsam mit Handels-, und Handwerkskammer, Studio Hamburg, Hamburg 1 und dem Abendblatt aus. Durch den Abend führte charmant und kompetent Abendblatt-Redakteurin Vanessa Seifert.

Vogelsang lobte Hamburg als guten Standort für Gründer. „Es ist dieses besondere Zusammenspiel zwischen Old und New Economy, zwischen traditionellem Mittelstand und Start-up-Szene, das hier offenbar den Unterschied macht“, sagte er.

Das sind Hamburgs ausgezeichnete Gründer

Wie in jedem Jahr wurden Gründer in drei Kategorien ausgezeichnet. Cargonexx bekam den Preis in der Kategorie „Existenzgründer“ von Handwerkskammer-Präsident Josef Katzer überreicht. Die Idee hinter Cargonexx: Das Unternehmen bringt mit modernster Technik Fuhrunternehmen und Speditionen mit Kunden zusammen, so dass Fracht optimal durchs Land gefahren werden kann.

Die Laudatio in der Kategorie „Aufsteiger“ hielt Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider auf das Miniatur Wunderland, hinter dem die Brüder Frederik und Gerrit Braun sowie Stephan Hertz stehen. Den Preis für sein Lebenswerk durfte Logistik-Legende Thomas Hoyer aus den Händen von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) entgegennehmen. Nach den Reden und Danksagungen wurde bis in den späten Abend gefeiert.