Wirtschaft

Risiko Nachfolge

Die Alterung der Bevölkerung wirkt sich auch in Unternehmerkreisen aus: Im Jahr 2016 waren nach Angaben der Förderbank KfW 39 Prozent aller Firmeninhaber 55 Jahre oder älter. Zum Vergleich: Im Jahr 2002 waren es gerade einmal 20 Prozent. Damit gewinnt die Suche nach geeigneten Nachfolgern immer größere Bedeutung. Doch 42 Prozent der bis Jahresende 2019 anstehenden Nachfolgen seien aktuell noch kaum oder überhaupt nicht konkret vorbereitet. Dabei ist eine ungeklärte Nachfolge nach Erkenntnissen der KfW eine enorme Investitionsbremse: Je näher der Übergabezeitpunkt rückt, desto mehr nimmt die Investitionsbereitschaft ab. Jedes siebte Unternehmen finde keinen Nachfolger für den Eigentümer und gehe unter. Das betreffe nicht weniger als 545.000 Mittelständler.